/iOS 11.2: Probleme mit Lightning-Kabeln und Face ID

iOS 11.2: Probleme mit Lightning-Kabeln und Face ID

iOS 11.2: Probleme mit Lightning-Kabeln und Face ID


Leo Becker


Der Lockscreen von iOS 11.2 blendet rechts oben durchgehend einen Balken ein, der auf das dort versteckte Kontrollzentrum hinweisen soll.

Nach Installation des jüngsten iPhone-System-Updates klappt einem Bericht zufolge die Synchronisation mit manchen Kabeln von Drittanbietern nicht mehr. Face ID verweigert auf dem iPhone X unter Umständen den Dienst – das Problem lässt sich leicht beheben.

Um mögliche Absturzschleifen durch lokale Benachrichtigungen zu unterbinden, hat Apple in der Nacht auf den vergangenen Samstag iOS 11.2 veröffentlicht – ein ungewöhnliche Maßnahme.

Die Installation des vorzeitig freigegebenen System-Updates für iPhone und iPad scheint Nutzerberichten zufolge meist ohne Schwierigkeiten abzulaufen, allerdings gibt es erste Berichte über anschließende Probleme mit Lightning-Kabeln von Drittherstellern: Damit funktioniert unter Umständen die Synchronisation mit iTunes auf Windows-PC oder Mac nicht mehr, wie iPhone-Ticker berichtet. Dies könne sowohl bei Kabeln ohne Apples Made-for-iPhone-Zertifizierung (MFi) auftreten als auch bei solchen mit dieser Markierung – das Laden sei in jedem Fall weiterhin möglich.

“Zubehör wird evtl. nicht unterstützt”

Probleme mit Lightning-Kabeln kommen nach iOS-Updates immer wieder vor: Gewöhnlich werden Nutzer von der Fehlermeldung “Dieses Zubehör wird evtl. nicht unterstützt” genervt und die Stromversorgung durch das Kabel plötzlich unterbrochen. Oft hilft es, das Kabel aus- und wieder anzustecken – unter Umständen sind mehrere Anläufe erforderlich. Auch dies kann bei Kabeln mit MFi-Zertifizierung auftreten. Nutzer, die iPhone und iPad über iTunes aktualisieren, sollten zum Einspielen des Updates in jedem Fall ein Kabel des Herstellers verwenden, um mögliche Probleme bei der Installation auszuschließen.

Aussetzer bei Face ID auf iPhone X

Mehrere iPhone-X-Besitzer berichten, dass nach der Aktualisierung auf iOS 11.2 die Gesichtserkennung Face ID nicht mehr funktioniert. Öffnet man die zugehörigen Systemeinstellungen für “Face ID & Code” erscheint der Hinweis, Face ID könne auf diesem iPhone nicht aktiviert werden. Das Problem lässt sich offenbar leicht ausräumen: Ein weiterer Neustart soll den Fehler beheben und Face ID zurückbringen.

Möglicherweise steht der Face-ID-Bug in Verbindung mit einem gängigen Workaround für die Benachrichtigungs-Abstürze: Stellt man das Datum in den Einstellungen nämlich manuell zurück, um die Dauer-Abstürze zu verhindern, scheint sich dies auch auf bestimmte Sicherheitsfunktionen auszuwirken – darunter Face ID. Apple empfiehlt deshalb, vor der Aktualisierung, die Benachrichtigungen für Apps zu deaktivieren – das ist je nach Menge der installierten Programme aber ein extrem mühsames Unterfangen.

Im Lockscreen des iPhone X wird mit iOS 11.2 übrigens wieder durchgängig ein Balken unter der Akku- und Netzanzeige eingeblendet. Das manche Nutzer irritierende Element soll auf das Kontrollzentrum hinweisen, das sich durch ein Wischen aus der oberen rechten Ecke aufrufen lässt.


(lbe)