/iOS 11.2 erklärt neuen WLAN- und Bluetooth-Button – Abschalten weiterhin nicht möglich

iOS 11.2 erklärt neuen WLAN- und Bluetooth-Button – Abschalten weiterhin nicht möglich

iOS 11.2 erklärt neuen WLAN- und Bluetooth-Button – Abschalten weiterhin nicht möglich


Leo Becker

Tippt man WLAN- und Bluetooth-Schalter im Kontrollzentrum an, wird lediglich die aktive Verbindung unterbrochen – die Funkschnittstelle aber nicht länger deaktiviert.

Seit iOS 11 lassen sich die beiden Funkverbindungen nicht mehr über das Kontrollzentrum deaktivieren, sondern nur unterbrechen. Um Nutzer nicht länger zu verwirren, weist das System künftig darauf hin – ändert aber nichts am neuen Verhalten.

Mit iOS 11.2 bessert Apple beim Kontrollzentrum nach: Wird dort der WLAN- oder Bluetooth-Schalter gedrückt, weist das Betriebssystem von iPhone und iPad darauf hin, dass nur die aktiven Verbindungen unterbrochen werden – die Funkschnittstelle selbst aber weiter aktiv bleibt.

Keine schnelle Deaktivierung wegen AirDrop, Handoff & Co

Die derzeitige WLAN-Verbindung wird bis zum nächsten Tag unterbrochen, schreibt der Hersteller in dem Hinweisdialog, wie Entwickler mit Zugriff auf die dritte Betaversion von iOS 11.2 berichten. WLAN bleibe aber für verschiedene Funktionen wie AirDrop, persönlichen Hotspot und Ortungsgenauigkeit aktiv – ähnlich sieht der Hinweis für Bluetooth aus. iOS 11 baut unterbrochene WLAN-Funkverbindungen zudem wieder auf, wenn der Nutzer den Standort ändert.

Die geänderte Funktionsweise der Buttons behält iOS 11.2 bislang allerdings bei: WLAN und Bluetooth lassen sich also weiterhin nicht mehr schnell über das Kontrollzentrum deaktivieren, wie es bis hin zu iOS 10 der Fall ist. Das komplette Abschalten der Funkschnittstellen bleibt über die iOS-Einstellungen möglich.

Kritik von Nutzern und Bürgerrechtlern

Apple hat die Funktion der Buttons wohl geändert, um eine konstante Verfügbarkeit der anderen Dienste sicherzustellen, die ein Zusammenspiel der Geräte erleichtern soll – darunter AirDrop und Handoff. So mancher Nutzer dürfte diese bislang unbewusst mit abgeschaltet und sich dann über das Nichtfunktionieren der anderen Dienste beschwert haben. Zudem nutzt iOS WLAN und Bluetooth neben GPS für die Standortbestimmung.

Zahlreiche Nutzer haben sich nach Installation von iOS 11 allerdings verärgert über die Änderung gezeigt, schließlich ist ein schnelles, bequemes Abschalten der Funkverbindungen nun nicht mehr möglich. Auch Bürgerrechtler hatten die Änderung kritisiert: Das Deaktivieren von WLAN und Bluetooth sei eine sinnvolle Sicherheitspraxis, wenn beides nicht benötigt werde – auch im Bezug auf mögliche Sicherheitslücken in den Funkprotokollen. “Das neueste Betriebssystem des iPhone macht es aber schwerer für User, diese Einstellungen zu kontrollieren.”

Lesen Sie auch:

(lbe)