/Intels Sechskernprozessor Core i7-8700K soll am 5. Oktober erscheinen

Intels Sechskernprozessor Core i7-8700K soll am 5. Oktober erscheinen

Intels Sechskernprozessor Core i7-8700K soll am 5. Oktober erscheinen


Martin Fischer

(Bild: Intel)

In genau einem Monat will Intel laut einem Bericht die ersten Sechskern-Prozessoren der Coffee-Lake-Serie veröffentlichen. Erste Benchmarks deuten auf starke Konkurrenz zu AMDs Ryzen-7-Prozessoren hin.

Die ersten Sechskern-Prozessoren der Coffee-Lake-Generation (Core i-8000) sollen laut einem Bericht der Website Videocardz.com am 5. Oktober erscheinen.

Videocardz

Screenshot, der auf den 5. Oktober als Launch-Zeitraum hinweist.

Vergrößern

Bild: Videocardz



Videocardz untermauert die Behauptung mit einem Screenshot eines Warenwirtschaftsprogramms, in dem der 5. Oktober als “Launch”-Datum vermerkt ist. Intel hat noch keine konkreten Angaben zum Marktstart der Coffee-Lake-Prozessoren Core i-8000 gemacht, gab allerdings einen mehr oder weniger versteckten Hinweis: In einem Intel-Marketing-Video zur achten Core-Prozessorgeneration sah man in zahlreichen Szenen einen Kaffeebecher mit dem Aufdruck “October”.

Konkret erwartet werden zunächst die High-End-Ausführungen Core i7-8700 und der Core i7-8700K – das K steht dabei für einen frei einstellbaren Multiplikator, was das Übertakten erleichtert. Das Spitzenmodell läuft mit einer Basis-Taktfrequenz von 3,7 GHz, im Turbo-Modus mit sechs ausgelasteten Kernen mit bis zu 4,3 GHz. Sind nicht alle Kerne gleichzeitig ausgelastet, dürfen sie laut einer ans Licht gekommenen Spezifikationstabelle mit höheren Turbo-Taktfrequenzen arbeiten, nämlich 4,4 GHz (vier Kerne), 4,6 GHz (zwei Kerne) und 4,7 GHz (ein Kern). Die Thermal Design Power soll bei 95 Watt liegen. Die Prozessoren sollen nur mit den kommenden 300er-Mainboards laufen.



Intels Presseabteilung verbreitet Informationen über die Beschriftung von Kaffeebechern.

Intels Presseabteilung verbreitet Informationen über die Beschriftung von Kaffeebechern.

Vergrößern



Erste Benchmarks: Core i7-8700K schneller als Ryzen 7 1700

Auch Benchmark-Ergebnisse des Core i7-8700K wurden bereits veröffentlicht – sie sollen aus China stammen. Diesen zufolge fällt die Multi-Threading-Leistung des Sechskerners i7-8700K so hoch aus wie die des AMD-Achtkerners Ryzen 7 1700 – zumindest in den Programmen Fritz Chess und Cinebench. In wPrime soll der Intel-Prozessor sogar deutlich schneller sein. Im Single-Thread-Durchlauf des Cinebench R15 schafft der i7-8700K laut den Benchmarks 191 Punkte, wäre also ein Drittel schneller als der AMD Ryzen 7 1700 (145 Punkte). Der bisherige Kaby-Lake-Prozessor Core i7-7700K ist dabei noch ein wenig schneller (193 Punkte). Auch in der Testdatenbank von SiSoft Sandra taucht der Core i7-8700K bereits auf und erreicht beim “Processor Scientific Analysis (High/Double Precision)” 32,11 TFlops.


(mfi)