/Intel Mini-PCs: NUCs mit 15-Watt-CPUs und zwei HDMI-2.0a-Buchsen

Intel Mini-PCs: NUCs mit 15-Watt-CPUs und zwei HDMI-2.0a-Buchsen

Intel NUC Kit NUC7i3DNHE

(Bild: Intel)

Intel bringt vier neue Mini-PCs auf den Markt, die besonders sparsame 15-Watt-Prozessoren der Kaby-Lake-Serie enthalten und über zwei HDMI-2.0-Buchsen ebensoviele 4K-Displays ansteuern können.

Intel hat neue NUC-Mini-PCs vorgestellt, die unter dem Codenamen Dawson Canyon laufen. Sie enthalten einen Prozessor des Typs Core i3-7100U oder Core i5-7300U (15 Watt TDP) – letzterer beherrscht vPro, zusammen mit dem Netzwerkchip I219-LM folglich Fernwartung per Intel AMT (Active Management Technology). Es sind die ersten Intel-NUCs, die ihre Bildsignale über gleich zwei HDMI-2.0a-Buchsen ausführen können und damit den gleichzeitigen Betrieb von zwei 4K-Displays unterstützen. Dazu kommen vier USB-3.0-Buchsen sowie ein Gigabit-Netzwerkanschluss.

Die Mini-PCs bietet Intel in zwei Gehäusebauformen an: flach (Platz für eine M.2-SSD) und hoch (Platz für zusätzlichen 2,5-Zoll-Datenträger). Von jeder Bauform gibt es zwei Modelle, die sich hinsichtlich des Prozessors unterscheiden. Die flachen Bauformen laufen unter den Bezeichnungen NUC7I3DNKE und NUC7I5DNKE, die hohen unter NUC7I3DNHE und NUC7I5DNHE. Intel-Partner verkaufen die NUCs auch in lüfterlosen Gehäusen. Die NUCs sind etwa bei simplynuc.com ab 445 US-Dollar erhältlich – mit 128 GByte M.2-SSD und 4 GByte DDR4-Speicher.


(mfi)