/init – der Wochenausblick: Zwischen iPhones und Elektroautos

init – der Wochenausblick: Zwischen iPhones und Elektroautos

init – der Wochenausblick: Zwischen iPhones und Elektroautos


Volker Weber

Was passiert in der vor uns liegenden Woche im Neuland und in der IT-Welt überhaupt? Wir geben einen Ausblick auf die wichtigsten Termine der Woche. Autos, Obst, Musik und Gedenken stehen auf dem Plan.

Zwei Ereignisse werfen ihre Schatten voraus, ein eher regionaler und ein weltweiter: Am Dienstag öffnet die Internationale Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt ihre Tore für die Presse, am Donnerstag für die Fachbesucher, also die Leute, die einen Schraubenschlüssel haben. Ab Samstag darf dann jedermann mal Platz nehmen, die Sonnenblende herunter klappen und am Lenkrad drehen. Nach dem Dieselmief darf man mit vielen elektrisierten Ankündigungen rechnen, die gegenüber den unzähligen neuen Modellen mit Verbrennungsmotoren aber weiterhin in der Minderheit sein dürften. Das Team von heise Autos hat eine umfangreiche kommentierte Galerie der erwarteten neuen Modelle in seiner Vorschau auf die IAA 2017 zusammengestellt.

Tesla bleibt weg. Die erreichen ihre Kunden auch über Elon Musks Twitter-Account.



Was ist spannender: Wie es im Steve Jobs Theater aussieht oder die neuen iPhones?

Wir sind gespannt, wie es in dem weitgehend unterirdisch angelegten Steve Jobs Theater aussieht (hier noch nicht fertiggestellt).

Vergrößern

Bild: Duncan Sinfield



Noch wichtiger als Autos aber: Ebenfalls am Dienstag eröffnet Apple das brandneue Steve Jobs Theater direkt neben Norman Fosters Raumschiff im Apple Park. Tausend Sitzplätze gibt es, gerüchteweise hat jeder der Ledersessel 14.000 US-Dollar gekostet, ohne das Gebäude außen rum. Und was gibt es dort zu sehen? Die Welt tippt auf drei neue iPhones, eine Uhr und ein 4K-taugliches Apple TV. Das Raumschiff hat Lecks, viele sogar, mehr als jemals zuvor. Ein Schelm, der da Absicht vermutet.

Mac & i hat die bisherigen Erwartungen zusammengetragen. Wir sind am Dienstag ab 18:30 Uhr live dabei: Einerseits mit dem bekannten Live-Ticker, andererseits begleiten wir die Apple-Keynote mit einem kommentierten Livestream – Ihr verpasst also garantiert nix:

Nach dem Apfelzauber werden für den Rest der Woche wohl nur noch Neuigkeiten angekündigt, die niemand mitbekommen soll.

Am Dienstag feiert übrigens der Chaos Computer Club sein 36-jähriges Bestehen. Ein guter Grund, um im nächsten “Zahlen,bitte!” einen wichtigen Moment für den CCC genauer zu beleuchten. Als der CCC 1981 gegründet wurde, hatten Michael McDonald und Kenny Loggins schon längst einen Grammy für den Doobie-Brothers-Hit “What a fool believes” bekommen. Michael McDonald denkt mit 65 Jahren immer noch nicht ans Aufhören. Am Freitag erscheint “Wide Open”, sein erstes Studioalbum seit 2008. Und während McDonald an diesem Tag in Del Mar auftritt, spielt Helene Fischer in Hannovers TUI-Arena. ¯_(ツ)_/¯

Der heutige Montag taugt nicht für IT-Ankündigungen. Der ist auf immer Gedenktag. Der 11. September 2001 bleibt im Gedächtnis der Welt, vor allem durch die Bilder der einstürzenden Türme des World Trade Centers. In Darmstadt läuten um 23:55 sämtliche Glocken der Stadt und erinnern an den vernichtenden Angriff vom 11. September 1944, bei dem 250.000 Brandbomben die gesamte Innenstadt zerstörten.


(vowe)