/init – der Wochenausblick: Vom ersten Apple bis zur Gigabit-Gesellschaft

init – der Wochenausblick: Vom ersten Apple bis zur Gigabit-Gesellschaft

init – der Wochenausblick:

Diese Woche ist Computer Science Education Week, ein jährliches Programm, das Schüler für Informatik und Programmieren begeistern sollte. Dazu zahlreiche Events und ein kurzes Gedenken an John Lennon. Imagine.

Die Computer Science Education Week (CSEdWeek) wird von Code.org organisiert, mit 350 Partnern und 100.000 Lehrkräften weltweit. Beispielhaft sei CODE Affair erwähnt, bei dem Microsoft in Berlin zum Mitmachen aufruft.

Am Montag startet die zweitägige Startup-Konferenz Disrupt Berlin, die sich bereits am Vortag mit einem Hackathon warm lief. Silicon Valley besucht Berlin, mit VC-Investoren im Schlepptau.

Am Dienstag lädt Qualcomm zum Snapdragon Technology Summit nach Hawaii. Die Keynote wird auf der Website von Qualcomm live übertragen. 8:30 Uhr Ortszeit ist bei uns 19:30 Uhr. Ebenfalls am Dienstag stellt die Huawei-Marke Honor in London mindestens ein weiteres Handy vor, nachdem sie erst letzte Woche das V10 für den chinesischen Markt gestartet hatte.

In der Nacht zum Mittwoch sollte man seine Stiefel rausstellen, denn dann ist Nikolaustag. Bei Bonhams wird in New York ein Apple 1, mutmaßlich von Stephen Wozniak handverlötet, versteigert. IBM veranstaltet in San Francisco einen TED@IBM Event, der live übertragen wird. Statt Marketing-Führungskräften kommen jede Menge interessante Sprecher zu Wort. In München gipfelt der Google Cloud Summit. Früher nannte man sowas Hausmesse.

init – der Wochenausblick

Seit mehr als 25 Jahren schreibt Volker Weber (vowe) für c’t, iX und heise online.

Jeden Montag initialisiert er die vor uns liegende IT-Woche mit einem ganz persönlichen Überblick über die wichtigsten Termine, liefert Einschätzungen und auch so manche spitze Randbemerkung.

In Austin, der Hauptstadt von Texas, starten am Mittwoch gleich zwei dreitägige Konferenzen am gleichen Tagungsort: die KubeCon und die CloudNativeCon Austin. Unter einem Dach treffen sich Open Source Communities verschiedenster CNCF-Projekte.

Der BUGLAS-Jahreskongress 2017 am Mittwoch steht unter dem Motto “Impulse, Strategien, Technologien – Gigabit-Konnektivität für Deutschland” und findet zum dritten mal in Niederkassel nördlich von Bonn statt. BUGLAS ist der Bundesverband Glasfaseranschluss. Nur unwesentlich weiter im Norden tagt das 22. VATM Breitbandforum im Rheinlandtower zu Köln mit dem verwandten Thema “Breitband-Meilensteine: Heute 15 Mbps, morgen 50 Mbps, übermorgen Gigabit-Gesellschaft?” VATM ist der Verband der Anbieter von Telekommunikations- und Mehrwertdiensten.

Am Donnerstag jährt sich der Angriff auf Pearl Harbour am 7.12.1941, bei dem 360 japanische Kampfflugzeuge einen großen Teil der amerikanischen Pazifikflotte versenkten oder beschädigten. Die drei großen Flugzeugträger waren an diesem Tag auf See und drehten ein halbes Jahr später bei Midway den Krieg zugunsten der Amerikaner.

In Berlin bei der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften geht am Donnerstag der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) in hochkarätiger Besetzung der Frage nach, wie man Algorithmen transparent gestalten kann.

Der Freitag sei wieder der Musik gewidmet. Am 8.12.1980 wurde in New York John Lennon vor seinem Apartment erschossen.

Imagine there’s no countries
It isn’t hard to do
Nothing to kill or die for
And no religion, too
Imagine all the people
Living life in peace.

Thurston Moore (Sonic Youth) und Charles Hayward (This Heat) bringen am Freitag das neue Album “Improvisations”, das am 2. Februar in den Londoner Lynchmob Studios aufgenommen wurde, unter dem Label Care In The Community heraus. Ein Video zeigt Ausschnitte der Session.

Ein weiteres bemerkenswertes Album stammt vom Singer/Songwriter Chris Thile. “Thanks for Listening” erscheint unter dem Label Nonesuch Records. Eine Woche später gibt es eine Vinyl-Version. Die einzelnen Stücke schrieb Thile für seine Radio Sendung “Town Hall”, die bis 2016 als “Prairie Home Companion” bekannt war. Der ungewöhnliche Sound seiner Aufnahmen stammt von der Mandoline, die er statt einer Gitarre spielt. “Thanks for Listening” gibt einen guten Eindruck.

Am Sonntag treffen Krieg und Frieden aufeinander, denn am 10. Dezember 1901 wurden erstmals die nach Alfred Nobel benannten Preise vergeben. Der schwedische Erfinder bändigt das instabile Nitroglycerin mit Kieselguhr und nannte den Sprengstoff Dynamit. Zuvor hatte er mit der Erfindung der Sprengkapsel die Grundlage für die Anwendung moderner Sprengstoffe für zivile aber auch militärische Anwendungen gelegt. Seine Erfindungen sollten Nobel einen großen Reichtum bescheren, den er zum größten Teil in eine Stiftung einbrachte. Fünf Jahre nach seinem Tod wurde der erste Nobel-Preis überhaupt an Wilhelm Conrad Röntgen aus Lennep (heute Remscheid-Lennep) für die Entdeckung der nach ihm benannten Strahlen verliehen.


(vowe)