/IFA: Mesh-Update für zwei Fritzboxen

IFA: Mesh-Update für zwei Fritzboxen

(Bild: AVM )

Mit Mesh-WLAN sollen Router und Repeater in größeren Gebäuden stabilere und flottere Funkverbindungen herstellen. AVM liefert die Technik jetzt per Firmware-Update für die ersten Routermodelle aus.

Ende Juni 2017 kündigte AVM Mesh-WLAN-Funktionen für Fritzboxen und Repeater an, noch während der IFA stellte der Berliner Hersteller das Update bereit: Als erste Geräte haben die Modelle 7560 und 7580 die nächste Version 6.90 des Router-Betriebssystems Fritz!OS erhalten. Das Update lässt sich über das Menü (System/Update) anstoßen, falls der Router die neue Firmware nicht automatisch installiert.

Noch im September soll das Mesh-Update auch für die Fritzboxen 7590 und 7490 erscheinen. Welche weiteren Modelle, etwa die Kabelrouter 6490 und 6590, es ebenfalls bekommen, konnte AVM noch nicht sagen. Für ein halbes Dutzend aktueller Powerline/WLAN-Adapter und WLAN-Repeater liegen die 6.90er-Images indes schon auf AVMs FTP-Server; der Fritz!Repeater DVB-C ist noch ausgenommen. Nach der Installation der Mesh-Firmware auf der Fritzbox sollten sich angeschlossene Repeater und Powerline/WLAN-Adapter über die neu gestaltete Heimnetzübersicht im Fritzbox-Menü auffrischen lassen, wie es bei der Laborversion mit den Mesh-Funktionen beschrieben ist.


(ea)