/IAA 2017: Updates für Mercedes, BMW, VW, Opel und Co 14 versteckte Updates auf der IAA

IAA 2017: Updates für Mercedes, BMW, VW, Opel und Co 14 versteckte Updates auf der IAA

— 20.09.2017

14 versteckte Updates auf der IAA

Mercedes, VW, BMW, Opel und mehr Hersteller haben auf der IAA über aktuelle und künftige Updates gesprochen und einiges davon versteckt gezeigt.

Es sind die Neuheiten, die man nicht gleich sieht. Sie stehen nicht auf den hell erleuchteten Bühnen der IAA 2017 (14. bis 24. September), sind oftmals aber noch spannender als die Konzeptfahrzeuge. AUTO BILD hat genau hingeschaut und mit den Herstellern gesprochen. So erfuhren wir, dass Seat Anfang 2018 das Virtual Cockpit einführt. Im Leon Cupra ST auf dem Messestand steckte bereits das neue Display samt Amazon Alexa. Der Sprachdienst ist ebenfalls demnächst verfügbar, auch bei Mercedes. Zudem zeigen die Schwaben ein spannendes neues Feature für das Comand-Navi.

Und noch mehr Interna: Mini bekommt demnächst Apple CarPlay und mehr Connectivity von BMW. BMW, Mercedes und sämtliche Marken des VW-Konzerns setzen ab sofort auf Benutzerkonten. Damit können Kunden künftig Fahrzeugkonfigurationen am Handy vornehmen und diese in Unterschiedliche Modelle mitnehmen. Beim neuen Porsche Cayenne ist es schon möglich. Audi hat zur IAA verraten, den modernsten Sprachdienst an Bord des neuen A8 zu haben. Der Trend dazu, mit dem Auto zu sprechen, geht gerade erst los. Alle Updates der Autohersteller erklären und zeigen wir in der Bildergalerie.