/Honda CR-V Hybrid Prototyp (2017): Erste Bilder und Infos Honda enthüllt CR-V Hybrid Prototyp!

Honda CR-V Hybrid Prototyp (2017): Erste Bilder und Infos Honda enthüllt CR-V Hybrid Prototyp!

— 12.09.2017

Honda enthüllt CR-V Hybrid Prototyp!

Honda gibt mit seinem CR-V Hybrid Prototyp auf der IAA einen Ausblick auf seinen ersten in Europa erhältlichen Hybrid-SUV. Die Serienversion wird für 2018 erwartet.

Honda stellt auf der IAA (14. bis 24. September) einen Prototyp der europäischen Version des CR-V Hybrid vor. Die Serienversion soll Hondas erstes Hybrid-SUV auf dem europäischen Markt werden. Das neue Modell wird aber auch als klassischer Verbrenner erhältlich sein. Der neue CR-V wird insgesamt länger, breiter und höher als sein Vorgänger. Das Design wurde insgesamt der aktuellen Honda-Formensprache angepasst und ist bereits vom US-Modell bekannt.

Der CR-V Hybrid fährt ohne herkömmliches Getriebe

Der neue CR-V wird deutlich größer als sein Vorgänger.

Der Antriebstrang des CR-V ist etwas Besonderes. Der 2,0-Liter-Vierzylinder-Benzinmotor arbeitet nach dem Atkinson-Zyklus. Dies ist eine Ventilsteuerung, die unter Umständen eine deutlich effizientere Kraftstoffverbrennung ermöglicht. Der Verbrenner arbeitet mit einem separaten Elektromotor zusammen. Das Hybridsystem ist an kein Getriebe gekoppelt. Der CR-V Hybrid verfügt über nur eine Fahrstufe, die eine direkte Verbindung zwischen allen beweglichen Komponenten herstellt. Dies ermöglicht eine reibungslose Drehmomentübertragung innerhalb des Hybridsystems. Im Hybridbetrieb speist der Generator die durch den Verbrennungsmotor erzeugte Energie in die Batterien des Elektromotors ein und lädt diese auf. Innerorts wechselt das Fahrzeug meist zwischen Hybrid- und reinem Elektroantrieb. Der Benzinmotor schaltet sich nur bei starken Beschleunigungsvorgängen zu. Bei Überlandfahrten mit hohen Geschwindigkeiten übernimmt der Benzinmotor aus Energiespargründen die Arbeit komplett. Das moderne Hybridsystem steuert die Zusammenarbeit der Antriebsaggregate komplett selbstständig. Der Fahrer muss nicht manuell zwischen Elektro-, Hybrid- und Verbrennungsantrieb wechseln.

Der Diesel wird aus dem Programm gestrichen

Neben dem Hybridantrieb wird es den CR-V auch mit einem klassischem 1,5-Liter-VTEC-Turbo-Benzinmotor geben. Dieser wird wahlweise mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe oder einer stufenlosen CVT-Automatik erhältlich sein. Honda kündigt aber an, dass sie die neue Modellgeneration nicht mehr mit einem Dieselmotor anbieten wollen. Das CR-V-Serienmodell wird nach Angaben des Herstellers nächstes Frühjahr präsentiert und im Lauf des Jahres 2018 in Europa eingeführt werden. Die Preise haben die Japaner noch nicht genannt.