/#heiseshow: Wie weiter nach der Wahl und was könnte Jamaika bringen?

#heiseshow: Wie weiter nach der Wahl und was könnte Jamaika bringen?

Der Bundestag ist gewählt und es sieht so aus, als würde bald eine Koalition aus Union, FDP und Grünen regieren. Was das für Bürgerrechte und Digitalisierung hieße, aber auch wie der Online-Wahlkampf gelaufen ist, besprechen wir in einer neuen #heiseshow.

Musik, Wahl-Tinder, Navi: Das sind die Apps zur Bundestagswahl

Vor der Bundestagswahl 2017

Am 24. September ist Bundestagswahl und bis dahin konkurrieren die Parteien vor allem auch mit ihren Wahlprogrammen erneut um die Stimmen der Wähler. Wie schon vor vier Jahren nimmt heise online die Programme der aussichtsreichen Parteien wieder in täglicher Folge bezüglich der Ankündigungen fürs Digitale unter die Lupe.

Deutschland hat gewählt und wenn auch nicht wirklich überraschend, so hat das Ergebnis doch heftige Reaktionen nach sich gezogen. Während die Volksparteien nach vier Jahren Großer Koalition drastisch an Stimmen verloren haben, haben die kleinen Parteien gewonnen, allen voran die nun drittstärkste Kraft im Parlament, die AfD. Viele Koalitionsmöglichkeiten gibt es nicht und da die SPD den Gang in die Opposition anstrebt, läuft es wohl auf die sogenannte Jamaika-Koalition aus Union, FDP und Grünen hinaus. Die gab es auf Bundesebene noch nie, trotzdem lässt sich aber zumindest vermuten, welche Richtung eine solche Koalition einschlagen würde.

Mit der Bundestagswahl geht auch eine Wahl zu Ende, die einerseits für Viele durch Langeweile geprägt war, aber andererseits auch durch eine beispiellose Wut auf die Regierung und Kanzlerin Angela Merkel – nicht nur in den sozialen Netzwerken. Warum haben die Wahlkämpfer keine richtige Antwort auf diese Wut gefunden, haben sie überhaupt danach gesucht? Welchen Einfluss hatten die Medien auf den Erfolg der quasi dauerpräsenten AfD? Was bedeutet das Absacken der großen Parteien und das Erstarken der inzwischen vier kleinen für die Republik? Und wie wird sich eine Jamaika-Koalition auf Themenkomplexe wie Bürgerrechte, auf Überwachung, Energiewende, Digitalisierung und Transparenz von Regierungshandeln auswirken?

All diese und weitere Fragen auch unserer Zuschauer besprechen Jürgen Kuri (@jkuri) und Kristina Beer (@bee_k_bee) mit c’t-Redakteur Holger Bleich (@corona100) in einer neuen #heiseshow.

#heiseshow ? Technik-News & Netzpolitik

#heiseshow: Technik-News & Netzpolitik

Donnerstags. 12 Uhr. Live.
heise online spricht mit Gästen über aktuelle technische Entwicklungen und Netzpolitik. Über Tweets mit dem Hashtag #heiseshow kann vor, während und nach der Sendung mitdiskutiert werden. Die #heiseshow gibt es …

Fragen an die Moderatoren und Gäste können während der Sendung im Youtube-Chat, im heise-Forum, bei Facebook oder auf Twitter (Hashtag #heiseshow) gestellt werden.

Fragen und Kommentare, die nicht während der Live-Sendung an uns gesendet werden, notieren wir uns. Wir versuchen, diese in die aktuelle Sendung einzubinden. Auch sind Themenvorschläge für die nächste Ausgabe zwischen den Sendungen jederzeit willkommen.

Die #heiseshow wird jeden Donnerstag um 12 Uhr live auf heise online gestreamt. Das Moderatoren-Team, bestehend aus Kristina Beer (@bee_k_bee), Volker Briegleb (@briegleb), Martin Holland (@fingolas) und Jürgen Kuri (@jkuri) leitet im Wechsel jeweils zu zweit die auf rund 30 Minuten angelegte Talkshow, in der mit Kolleginnen und Kollegen sowie zugeschalteten Gästen aktuelle Entwicklungen besprochen werden.

Nach der Live-Übertragung ist die Sendung jeweils auch zum Nachschauen und -hören verfügbar.

Die Folgen stehen wahlweise zum Nachhören oder Nachgucken in SD (360p) respektive HD (720p) bereit. Die Links der RSS-Feeds finden Sie auch im nebenstehenden Dossier-Kasten.


(mho)