/#heiseshow, live ab 12 Uhr: DSGVO und Noyb – Bekommt Europas Datenschutz jetzt Zähne?

#heiseshow, live ab 12 Uhr: DSGVO und Noyb – Bekommt Europas Datenschutz jetzt Zähne?

#heiseshow, live ab 12 Uhr: DSGVO und Noyb – Bekommt Europas Datenschutz jetzt Zähne?

2018 treten in Europa neue Datenschutzregeln in Kraft und der Facebook-Kritiker Max Schrems will das nutzen, um große IT-Unternehmen endlich dazu zu zwingen, die Rechte ihrer Nutzer zu wahren. Wie das klappen soll, erklärt er uns in der #heiseshow.

Ab kommendem Mai gilt in Europa die neue Datenschutzgrundverordnung, mit der die EU in ganz Europa ein gleich hohes Datenschutzniveau herstellen will. Deutsches Recht war zwar an vielen Stellen Vorbild für das Mammutprojekt, aber auch hierzulande wird sich einiges ändern. Trotzdem sind viele Unternehmen auf das Inkrafttreten nicht vorbereitet, obwohl Aufsichtsbehörden dann Bußgelder in Höhe von bis zu 4 Prozent des weltweiten Unternehmensumsatzes verhängen dürfen und Abmahnungen drohen. Doch während nicht einmal alle Datenschützer bereit sind für ihre zusätzlichen Kompetenzen, will ein bekannter Facebook-Kritiker die DSGVO nutzen: Nachdem er Safe Harbor zu Fall gebracht hat, will der Österreicher Max Schrems nun Europas neuen Datenschutz durchsetzen.

Dazu hat Schrems vergangene Woche die Gründung seiner Organisation Noyb bekannt gemacht. Finanziert durch Spenden und unterstützt von einem Team qualifizierter Juristen und IT-Experten soll Noyb Internet-Giganten wie Facebook und Google die Stirn bieten. Strategisch und effektiv soll die Organisation gegen Rechtsverletzungen durch große Unternehmen vorgehen. Aber welche Grundlagen bietet die neue Datenschutzgrundverordnung dafür überhaupt? Welche Elemente sind die wichtigsten für eine wirkliche Durchsetzung des Datenschutzes? Gibt es bei Noyb schon Pläne, welche Unternehmen und welche Verstöße als erstes angegangen werden sollen? Wie sehen Datenschützer sein Projekt und wie war die Resonanz auf die Vorstellung des Projekts?

All diese und auch viele weitere Fragen unserer Zuschauer besprechen Martin Holland (@fingolas) und der heise-Justiziar Joerg Heidrich (@dasgesetzbinich) mit dem Datenschutz-Aktivisten sowie Noyb-Gründer Max Schrems ( @maxschrems).

#heiseshow: Technik-News & Netzpolitik

Donnerstags. 12 Uhr. Live.
heise online spricht mit Gästen über aktuelle technische Entwicklungen und Netzpolitik. Über Tweets mit dem Hashtag #heiseshow kann vor, während und nach der Sendung mitdiskutiert werden. Die #heiseshow gibt es …

Fragen an die Moderatoren und Gäste können während der Sendung im Youtube-Chat, im heise-Forum, bei Facebook oder auf Twitter (Hashtag #heiseshow) gestellt werden.

Fragen und Kommentare, die nicht während der Live-Sendung an uns gesendet werden, notieren wir uns. Wir versuchen, diese in die aktuelle Sendung einzubinden. Auch sind Themenvorschläge für die nächste Ausgabe zwischen den Sendungen jederzeit willkommen.

Die #heiseshow wird jeden Donnerstag um 12 Uhr live auf heise online gestreamt. Das Moderatoren-Team, bestehend aus Kristina Beer (@bee_k_bee), Volker Briegleb (@briegleb), Martin Holland (@fingolas) und Jürgen Kuri (@jkuri) leitet im Wechsel die auf rund 30 Minuten angelegte Talkshow, in der mit Kolleginnen und Kollegen sowie zugeschalteten Gästen aktuelle Entwicklungen besprochen werden.

Nach der Live-Übertragung ist die Sendung jeweils auch zum Nachschauen und -hören verfügbar.

Die Folgen stehen wahlweise zum Nachhören oder Nachgucken in SD (360p) respektive HD (720p) bereit. Die Links der RSS-Feeds finden Sie auch im nebenstehenden Dossier-Kasten.


(mho)