/heise-Angebot: iX-Workshop zu Event-getriebener Entwicklung: Noch 10 Tage Frühbucherrabatt

heise-Angebot: iX-Workshop zu Event-getriebener Entwicklung: Noch 10 Tage Frühbucherrabatt


heise-Angebot

:

iX-Workshop zu Event-getriebener Entwicklung: Noch 10 Tage Frühbucherrabatt


Jürgen Seeger

Event-getriebene Entwicklung soll durch bessere interdisziplinäre Kommunikation die Erfolgschancen von Softwareprojekten vergrößern. Ein zweitägiges Seminar Ende Oktober in Hannover vermittelt, worauf es dabei ankommt.

Dass zahlreiche Softwareprojekte scheitern, ist weithin bekannt. Umstritten ist allenfalls der Prozentsatz gescheiterter Projekte. Unumstritten ist dagegen, das sehr häufig interdisziplinäre Kommunikationsprobleme Ursache des Übels sind. Denn Entwickler und Fachleute sprechen verschiedene Sprachen und verstehen einander nicht.

Die Entwickler Golo Roden und Matthias Wagler zeigen in diesem Workshop (23./24. Oktober, Hannover, Verlagsgebäude), wie die Event-getriebene Entwicklung nicht nur das Fundament für besser wartbare Software legt, sondern auch die sprachliche Kluft verringert. Die Teilnehmer entwickeln eine Software von der Idee bis zur fertigen Implementierung.

Die Zahl der Teilnehmer ist auf 15 begrenzt. Sie sollten über grundlegende Erfahrungen im Umgang mit JavaScript (und idealerweise Node.js) verfügen und ein Interesse an verteilter Architektur, an Frontend- und Backend-Themen und am kreativen Umgang mit Sprache haben.

Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Online-Anmeldung sind auf der Workshop-Website zu finden. Bis zum 10. September gilt der Frühbucherrabatt von 10 Prozent.


(js)