/Google Files Go: Dateimanager von Google für Android

Google Files Go: Dateimanager von Google für Android

Google Files Go: Dateimanager von Google für Android

Google Files Go bietet zahlreiche Hilfen zum Löschen von Dateien an.

(Bild: androidpolice.com)

Google testet derzeit seinen neuen Android-Dateimanager Google Files Go im Rahmen einer geschlossenen Beta. Die APK-Datei der App steht für Interessierte jedoch auch im Internet bereit.

Wer unter Android auf die zugrundeliegenden Datenordner zugreifen will, findet im Play Store zahlreiche Apps wie ES Datei Explorer, FX File Explorer oder sogar das PC-Urgestein Total Commander. Mit Google Files Go gibt es nun jedoch eine Alternative direkt von Google. Eigentlich wird die App derzeit nur im Rahmen einer geschlossenen Beta-Phase angeboten, die zugehörige APK-Datei findet sich aber bereits im Internet.

Im Gegensatz zum Standard-Dateimanager von Android, der nur wenige Grundfunktionen bietet, nimmt Google Files Go den Anwender an die Hand. Schon zum Start bietet die App an, den freien Speicherplatz zu verwalten, den App-Cache zu leeren oder das Smartphone nach Dateien zu durchsuchen, die besonders viel Speicherplatz belegen.

Außerdem kann Google Files Go alle auf dem Smartphone und der SD-Karte vorhandenen Dateien nach Inhalt listen: Dokumente, Bilder, Videos, Audiodateien oder empfangene Dateien sollen so auf einen Blick sichtbar werden, auch wenn sie über mehrere Speicherorte auf dem Smartphone verteilt sind. Den Datenaustausch mit anderen Mobilgeräten kann Google Files Go ebenfalls übernehmen. Hierzu wird per Bluetooth oder WLAN eine Verbindung zwischen Sender und Empfänger aufgebaut.

Google Files Go will den Nutzer darüber hinaus informieren, wenn der Speicherplatz auf dem Smartphone fast voll ist. Zusätzlich stehen Benachrichtigungen zur Verfügung, die auf Apps hinweisen, die über 30 Tage lang nicht genutzt wurden. Auf den Speicherverbrauch von Downloads und großen Mediensammlungen weist Google Files Go auf Wunsch ebenfalls hin.

Beta-typisch gibt es noch Probleme mit Google Files Go. So wird bei einigen Anwendern das Datum der letzten App-Verwendung nicht korrekt angezeigt. Eine Anwendung wird dadurch als “lange nicht benutzt” deklariert, obwohl sie täglich verwendet wird. Bei anderen Nutzern klappt der Transfer von Dateien an andere Mobilgeräte nicht.

Trotz der zahlreichen Funktionen kommt die App mit weniger als 10 MByte aus. Für die Installation der APK-Datei ist ein Mobilgerät mit Android 5.0 (Lollipop) erforderlich. Wann Google seinen Dateimanager für alle Anwender freigeben will, ist unklar. Möglicherweise wird Google Files Go künftig Bestandteil neuer Android-Versionen. Der Name könnte auch ein Hinweis darauf sein, dass Google die App primär für leistungsschwächere Geräte mit Android GO entwickelt.
(Michael Söldner) /


(anw)