/Google bringt eine API für die VR/AR-Bibliothek Poly

Google bringt eine API für die VR/AR-Bibliothek Poly

Google bringt eine API für die VR/AR-Bibliothek Poly

Die Schnittstelle bietet eine direkte Anbindung an die Plattform zum Teilen von Objekten für AR- und VR-Anwendungen. Neben der REST API gibt es Tools zum Integrieren der Objekte in diverse Anwendungen.

Anfang November hatte Google mit Poly eine Bibliothek mit Objekten für Virtual Reality und Augmented Reality gestartet. Auf der öffentlichen Plattform finden Nutzer VR- und AR-Objekte und können selbst Objekte hochladen. Dazu gehören Tilt-Bush-Skizzen und Google-Blocks-Objekte. Nun hat der Internetriese die Bibliothek um eine API erweitert, mit der Entwickler nach Objekten suchen und Assets herunterladen können.

Konkret handelt es sich um eine REST API, sodass der Zugriff über HTTP-Anfragen erfolgt. Sie bietet Funktionen zum Filtern der Objekte unter anderem nach Schlüsselwörtern, Kategorien, Asset-Typ und Komplexität. Assets lassen sich zudem direkt über die ID oder nach Benutzern abrufen. Beim Herunterladen ist das Format (OBJ, GLTF1, GLTF2) vom Typ der Objekte abhängig. Eine nützliche Funktion bietet zudem die Möglichkeit Miniaturbilder als Vorschau abzurufen.

Zur Anbindung an Game-Engines hat Google unter anderem das Poly Toolkit für Unity veröffentlicht, das eine C#-API bietet und einen Editor, über den Entwickler direkt aus der Game-Engine auf die Objekte in Poly zugreifen können. Unreal-Nutzer finden ein ebenso quelloffen verfügbares Poly Toolkit, das einen Wrapper für die API-Aufrufe enthält und automatisch OBJ- und Blocks-Objekte für den Einsatz in Unreal umwandelt.


Das Toolkit für Unity bietet einen direkt Zugriff auf Poly aus dem Unity-Editor.

Das Toolkit für Unity bietet einen direkt Zugriff auf Poly aus dem Unity-Editor.

(Bild: Google
)

Darüber hinaus hat Google Beispielcode für Android veröffentlicht, der sowohl eigenständig funktioniert als auch mit ARCore, Googles AR-Plattform für das mobile Betriebssystem. iOS-Entwickler finden ebenfalls zwei Beispiele zum Importieren von Modellen aus Poly, von denen eine Apples AR-Bibliothek ARKit und das andere SceneKit verwendet. Für Webentwickler gibt es ein WebGL-Beispielprojekt.

Weitere Details lassen sich dem Blogbeitrag entnehmen. Detailliertere Informationen hat Google auf der Entwickler-Site veröffentlicht.


(rme)