/Gamescom: EA Originals Fe: Zelda trifft auf Shadow of the Colossus

Gamescom: EA Originals Fe: Zelda trifft auf Shadow of the Colossus


Gamescom

:

EA Originals Fe: Zelda trifft auf Shadow of the Colossus


Hartmut Gieselmann

(Bild: EA)

In dem märchenhaften Open-World-Adventure erkundet der Spieler einen düsteren Wald und kommuniziert mit den Tieren über Gesang. Wir haben erste Eindrücke gesammelt.

Electronic Arts hat auf der Gamescom sein neues Adventure Fe vorgestellt. Das vom schwedischen Indie-Entwickler Zoink produzierte Spiel soll Anfang nächsten Jahres für Windows, PS4, Xbox One und Nintendos Switch erscheinen.

In dem 3D-Aventure schlüpft der Spieler in die Rolle eines kleinen Stachelschweins, das einen düsteren Wald frei erkundet. Es gibt zunächst kein direktes Ziel. Das Stachelschwein trifft auf andere Tiere, mit denen es versucht, per Gesang zu kommunizieren. Dazu muss man kleinere Puzzels lösen, bis man schließlich das Vertrauen der scheuen Wesen gewinnt. Dabei kommt das Spiel völlig ohne Texte aus. Der Spieler wird nicht an die Hand genommen, sondern kann das Areal auf eigene Faust erkunden.



Die geräuschlosen Monster bedrohen den Wald, in dem die Tiere über Gesänge miteinander kommunizieren.

Die geräuschlosen Monster bedrohen den Wald, in dem die Tiere über Gesänge miteinander kommunizieren.

Vergrößern

Bild: EA


Bedroht wird die Welt von stummen schwarzen Monstern, die die Tiere angreifen und den Wald zerstören. Schließlich zeigten die Entwickler noch eine Szene mit einem riesigen Hirschen, der weit über die Baumwipfel hinausragte und den der Spieler mit gewagten Sprüngen erklimmen musste. Die Szene erinnerte an die Bosskämpfe von Shadow of the Colossus, von denen sich die Entwickler offenbar haben inspirieren lassen.

Die Spielwelt von Fe ist ähnlich frei erkundbar wie das jüngste Zelda-Spiel “Breath of the Wild”, allerdings sei der Wald von Fe deutlich kleiner, dafür aber mit mehr Puzzeln bestückt. Das kleine Stachelschwein kann auf Baumkronen klettern und sich einen Überblick über die Umgebung verschaffen, wo es neue Tiere entdeckt. Der künstlerische Stil konnte mit seinen Neonfarben und den stilisierten Tieren durchaus überzeugen. Es verspricht ein mysteriöses Abenteuer, dessen Geheimnisse sich dem Spieler erst nach und nach offenbaren.

In seinem Trailer zeigt EA erste Szenen aus dem Spiel.

(hag)