/“Für arme Spieler”: Entwickler stellt kopierschutzfreie Darkwood-Vollversion in Tauschbörsen

“Für arme Spieler”: Entwickler stellt kopierschutzfreie Darkwood-Vollversion in Tauschbörsen

“Für arme Spieler”: Entwickler stellt kopierschutzfreie Darkwood-Vollversion in Tauschbörsen


Martin Fischer

Darkwood

(Bild: Acid Wizard Studio)

Um Key-Resellern das Handwerk zu legen und armen Spielern trotzdem das Spielen von Darkwood zu ermöglichen, stellt Acid Wizard Studio eine kopierschutzfreie Vollversion in Tauschbörsen.

Die Entwickler des Mitte August veröffentlichten Survival-Horror-Spiels Darkwood haben eine kopierschutzfreie Vollversion in Online-Tauschbörsen zum freien Download angeboten. Der von Acid Wizard Studio veröffentlichte Link führt auf die bekannte Torrent-Seite PirateBay. Die Entwickler wollen damit laut eigener Aussage, auch armen Spielern die Möglichkeit geben, Darkwood zu spielen, ohne auf Key-Reseller angewiesen zu sein. Im diversen Foren bekamen sie dafür viel Applaus.



Die Darkwood-Entwickler samt Hündchen.

Die Darkwood-Entwickler samt Hündchen.

Vergrößern

Bild: Acid Wizard Studio



Armen Spielern legale Möglichkeiten bieten

Zwar lassen sich Spiele nach höchstens zweistündiger Spielzeit auch auf Steam zurückgeben. Doch auch das sei keine Lösung für besonders arme Spieler, wie die Entwickler in einem Beitrag auf imgur.com erklärten. Sie beschreiben den Fall eines minderjährigen Spielers, der Darkwood aus Angst vor Ärger mit seinen Eltern über die Monatsrechnung wieder zurückgab.

Wollen solche Spieler dann dennoch unbedingt spielen, kaufen sie sich Spiele häufig entweder günstiger als auf Steam und Co über Key-Reseller oder laden illegale, teils virenverseuchte ISO-Dateien über einschlägige Tauschbörsen oder One-Click-Hoster herunter. Acid Wizard Studio will dies mit ihrer bislang einzigartigen Maßnahme unterbinden.

Reseller “saugen die Spiele-Industrie aus”

Die Entwickler äußern nur eine Bitte an die Spieler: “Falls ihr Darkwood mögt und möchtet, dass wir weiterhin Spiele entwickeln, kauft es doch später, vielleicht in einem Sale auf Steam, GOG oder dem Humble Store. Aber bitte, bitte, kauft es nicht über Key-Reselling-Websites”. Reseller seien ein Krebs, der die Industrie aussauge.

Auf Reddit begründeten die Entwickler ihre Haltung zu Key-Resellern schon vor zwei Jahren in einem ausführlichen Beitrag. Dort weisen sie unter anderem darauf hin, dass Reseller ihre Keys nicht legal erhielten und Spieler folglich nicht damit rechnen könnten, einen dauerhaft funktionierenden Key zu erwerben. Acid Wizard Studio führen Beispiele für mehrere Spiele auf, deren illegale Reseller-Keys von den Publishern deaktiviert worden, etwa Far Cry 4, Sniper Elite 3, Blackwell Deception und Devolver-Digital-Spiele, die über G2A erworben worden sind.

Darkwood war seit 2014 als Early-Access-Version erhältlich und wird seit dem 17. August als Vollversion über Steam, GOG und den Humble Store für 14 Euro angeboten. Auf Steam fielen 95 Prozent der gut 1400 Bewertungen “äußerst positiv” aus.


(mfi)