/Frauke Petry sieht AfD in Höckes Hand

Frauke Petry sieht AfD in Höckes Hand

Mit einem massiven Aufgebot sichert die Polizei am Samstagmorgen den AfD-Bundesparteitag in Hannover. Zahlreiche Beamte postierten sich vor dem Veranstaltungsort. Auch Polizisten auf Pferden waren zu sehen, wie ein dpa-Reporter berichtete. Bereits am Freitagabend hatten etwa tausend Menschen weitgehend friedlich gegen die rechte Partei demonstriert. Unter dem Motto “Keine Angst für niemand” zogen sie begleitet von Polizisten durch die Innenstadt. Die größten Demonstrationszüge sind für Samstag angekündigt, wenn das Treffen der rechten Partei beginnt. Die Polizei erwartet, dass einige AfD-Gegner versuchen werden, den Parteitag zu verhindern. Alle aktuellen Ereignisse beim AfD-Parteitag 2017 lesen Sie in unserem News-Ticker.

AfD-Parteitag in Hannover 2017 im News-Ticker: Nachrichten zum Bundesparteitag aktuell

+++ 03.12.2017, 13.05 Uhr: Petry sieht AfD in Höckes Hand +++

Die frühere AfD-Vorsitzende Frauke Petry sieht die Partei nach den Vorstandswahlen fest in der Hand des rechtsnationalen Flügels um den Thüringer Landeschef Björn Höcke. “Jetzt vollzieht sich, was Björn Hörn schon immer angestrebt hat – mit Gauland eine zweite Marionette als Vorsitzenden zu haben”, sagte sie der “Bild”-Zeitung.

+++ 03.12.2017, 12.48 Uhr: Weidel als Beisitzerin in AfD-Vorstand gewählt +++

Die AfD-Fraktionsvorsitzende im Bundestag, Alice Weidel, ist als Beisitzerin im Parteivorstand bestätigt worden. Bei der Abstimmung auf dem Parteitag in Hannover erhielt Weidel am Sonntag 69 Prozent der Stimmen.

+++ 03.12.2017, 11.46 Uhr: AfD komplettiert Führungsriege +++

Der AfD-Bundesparteitag hat am Sonntag Klaus-Günther Fohrmann als Bundesschatzmeister im Amt bestätigt. Frank-Christian Hansel, der für die AfD im Berliner Abgeordnetenhaus sitzt, erntete in Hannover Applaus für seine Einschätzung, “dass die Altparteien seit einiger Zeit an der Alternative zu Deutschland arbeiten”.

+++ 03.12.2017, 10.37 Uhr: Keine erneuten Proteste bei AfD-Parteitag +++

Bei der Fortsetzung des AfD-Bundesparteitages in Hannover ist es am Sonntag nach massiven Protesten am Vortag vorläufig ruhig geblieben. Es sei zu keinen weiteren Störaktionen gekommen, es seien auch keine Demonstrationen mehr angemeldet, teilte die Polizei mit.

+++ 03.12.2017, 10.12 Uhr: AfD komplettiert Führungsspitze +++

Die Delegierten begannen am Morgen ihre Beratungen mit Verfahrensfragen. Auf der Tagesordnung steht die Wahl der sechs Beisitzer für den Vorstand und der Schatzmeister. Mit größeren inhaltlichen Auseinandersetzungen, etwa über das laufende Parteiausschlussverfahren für den thüringischen Landeschef Björn Höcke, wurde nicht gerechnet.

+++ 03.12.2017, 8.15 Uhr: Heute weitere Vorstandswahlen +++

Der zweitägige AfD-Parteitag in Hannover wird am Sonntag (10.00 Uhr) mit weiteren Wahlen zum Bundesvorstand fortgesetzt. Auch Richter für das Schiedsgericht der Partei sollen bestimmt sowie Satzungsfragen behandelt werden. Die AfD will nach dem Erfolg bei der Bundestagswahl ein Signal der Geschlossenheit senden und Flügelkämpfe vermeiden.