/Formel E in Zürich Formel E bringt Rennsport in die Schweiz zurück

Formel E in Zürich Formel E bringt Rennsport in die Schweiz zurück

— 22.09.2017

Formel E bringt Rennsport in die Schweiz zurück

Seit der Le-Mans-Katastrophe 1955 sind Rundstrecken-Rennen in der Schweiz verboten. Bis 2018: Am 10. Juni kommt die Formel E nach Zürich.

Es war die größte Tragödie des Rennsports: Nach einer Kollision mit Lance Macklin flog der Mercedes von Pierre Levegh beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans 1955 in die Zuschauer, tötete Fahrer und 83 Zuschauer. Seitdem sind Rundstrecken-Rennen in der Schweiz verboten. Auf der superschnellen Bremgarten-Rennstrecke war Juan-Manuel Fangio 1954 im Mercedes W196 der letzte Sieger eines Rennens in der Schweiz.

Neuer Coup für Formel-E-Serienchef Alejandro Agag

Nach 63 Jahren findet 2018 wieder ein Autorennen im Bergstaat statt: Am 10. Juni 2018 kommt die Formel E mit ihren 270 PS starken Elektro-Flitzer nach Zürich. Sehr zur Freude von FIA-Präsident Jean Todt: „Ich will allen gratulieren, die daran beteiligt waren, dies in die Realität umzusetzen. Für uns ist es wichtig,  den Motorsport weltweit zu neuen Fans zu bringen.“

Formel-E-Serienchef Alejandro Agag weiß: „Das wäre nicht ohne der Basis der Formel E möglich gewesen. Die ist: elektrische Revolution, nachhaltige Mobilität.“ Insgesamt sind in der kommenden Saison 14 Rennen angesetzt. Am 19. Mai kommt die Öko-Serie in die deutsche Hauptstadt Berlin.

Der Formel-E-Kalender 2017/2018
2. Dezember: Hongkong
3. Dezember: Hongkong
13. Januar: Marrakesch
3. Februar: Santiago de Chile
3. März: Mexico-City
17. März: São Paulo
14. April: Rom
28. April: Paris
19. Mai: Berlin
10. Juni: Zürich
14. Juli: New York
15. Juli: New York
28. Juli: Montreal
29. Juli: Montreal