/Formel 3: Norris nicht aufzuhalten Kein gutes Wochenende für die Deutschen

Formel 3: Norris nicht aufzuhalten Kein gutes Wochenende für die Deutschen

— 10.09.2017

Kein gutes Wochenende für die Deutschen

Mick Schumacher kommt auf dem Nürburgring nur einmal in die Punkte. Während Lando Norris dominiert, hat Maxi Günther kaum noch Titelchancen.

McLaren-Supertalent Lando Norris (Carlin) ist in der Formel-3-Europameisterschaft weiter nicht aufzuhalten. Der Brite holte auf dem Nürburgring nach seinem Erfolg am Samstag auch am Sonntag einen Sieg und einen zweiten Platz – und ist in der Meisterschafts damit kaum noch abzufangen. Mit 73 Punkten Vorsprung führt Norris mittlerweile vor Verfolger Maximilian Günther (381:308).

Zwei Siege, einmal P2 für Carlin-Pilot Lando Norris

Der Deutsche erlebte kein gutes Wochenende, verpasste mit den Plätzen 13 und 12 zunächst die Punkte, und wurde auch im abschließenden Rennen am Sonntag nur Siebter. Bei nur noch sechs ausstehenden Läufen in Spielberg/Österreich (23./24. September) und Hockenheim (14./15. Oktober) hat Günther damit maximal noch Außenseiterchancen.

Wenig besser lief das Heimspiel für Günthers Prema-Teamkollege Mick Schumacher. Der Sohn von Michael Schumacher fuhr nur im Regenrennen am Samstag als Achter in die Punkte, am Sonntag verpasste er mit den Rängen 15 und elf die Top-10 zweimal. In der Gesamtwertung ist Rookie Schumacher mit 83 Punkten nun Elfter.