/Formel 2: Der Renner für 2018 Halo auch für den Nachwuchs

Formel 2: Der Renner für 2018 Halo auch für den Nachwuchs

— 31.08.2017

Halo auch für den Nachwuchs

Heute hat die FIA den Formel-2-Renner für die kommende Saison vorgestellt. Auch die zweite Liga der Königsklasse ist mit dem Halo-Bügel ausgestattet.

Sicherheit geht vor! Der Formel-2-Renner für die Saison 2018 wurde heute in Monza vorgestellt. Wichtigste Erkenntnis: Nicht nur die Formel-1-Fahrer sind 2018 mit dem Cockpitschutz Halo unterwegs. Auch die Formel-2-Autos werden mit dem Heiligenschein, der den Kopf des Fahrers schützen soll, versehen. Mit dem neuen Fahrzeug nähert sich die Formel 2 auch in anderen Bereichen der Königsklasse an. Sie bekommt ein breiteres Chassis und damit einen aggressiveren Look.

Allein:  Die Nachwuchspiloten fahren 2018 mit den 2016er Formel-1-Reifen und bekommen somit nicht die neuen breiteren Pirelli-Pneus, mit denen die Autos der Königsklasse ausgerüstet sind.

Auch die Formel 2 bekommt 2018 den Heiligenschein

Anders als beim diesjährigen Formel-2-Modell (4,0-Liter Saugmotor) arbeitet im F2 2018 ein Mecachrome 3,4-Liter-Turbomotor. Leistung: 620 PS. „Unser Fokus lag schon immer darauf, ein leistungsstarkes, sicheres und herausforderndes Auto anzubieten, das zu Überholmanövern animiert. Und dank des neuen Aerodynamik-Pakety glauben wir, dass dieses Fahrzeug die Rennaction steigert und unseren Fans mehr Unterhaltung bietet“, ist Formel-2-Boss Bruno Michel überzeugt.

Formel-1-Renndirektor Charlie Whiting: „Wir haben für die Formel 2 nicht nur ein Fahrzeug gebraucht, in dem die Piloten Erfahrung sammeln können. Die Autos müssen auch so gebaut sein, dass die Fahrer, die das Zeug zur Formel 1 haben, das in diesen Rennern auch zeigen können“, erklärt er.