/Formel 1: Wettrüsten Ferrari vs. Mercedes Vettel: “Vizetitel ist das nächste Ziel”

Formel 1: Wettrüsten Ferrari vs. Mercedes Vettel: “Vizetitel ist das nächste Ziel”

— 11.11.2017

Vettel: „Vizetitel ist das nächste Ziel“

Sebastian Vettel muss sich im Brasilien-Qualifying Valtteri Bottas geschlagen geben. Für das Rennen rechnet sich der Deutsche aber gute Chancen aus.

Spuckt Sebastian Vettel in Brasilien der nächste Mercedes in die Suppe? Obwohl sich sein in der WM siegreicher Rivale Lewis Hamilton in Sao Paulo schon in Q1 mit einem Dreher in die Mauer verabschiedet, muss sich Vettel am Ende des Zeittrainings knapp dem anderen Silberpfeil von Valtteri Bottas geschlagen geben.

0,038 Sekunden fehlten Vettel am Ende zur Pole

„Ich wäre natürlich gerne vorne gewesen, aber auf meinem letzten Run habe ich in der ersten Kurve etwas zu früh gebremst und da ein Zehntel liegengelassen. Das habe ich zwar in der letzten Kurve wieder reingeholt, aber für eine Verbesserung hat es unterm Strich nicht gereicht“, erklärt der Deutsche. Mit Platz zwei kann er dennoch gut leben. „Wir sind näher dran als vielleicht vorher gedacht. Im Vergleich zu gestern haben wir uns verbessert und sollten für morgen ein gutes Rennauto haben.“

Was Vettel dabei im Duell mit Bottas Zuversicht gibt: „Speziell im Vergleich zu ihm sah unser Longrun gestern gut aus.“ Mit Bottas kämpft Vettel nicht nur um den Sieg in Brasilien sondern auch um Rang zwei in der WM-Wertung. „Da der Titel nicht mehr drin ist, gibt es ja nur noch den Vizetitel. Das ist dann das nächste Ziel“, sagt Vettel, der mit 15 Punkten Vorsprung auf Bottas in den vorletzten Grand Prix geht.

Vettel kämpft mit Bottas noch um den Vizetitel 2017

Wo er den Mercedes-Star angreifen kann, weiß der Deutsche auch schon: Ferraris Stärke sieht Vettel in Sao Paulo „in den Kurven. Das ganze Wochenende sind wir im Infield gut unterwegs. Auf den Geraden tun wir uns schwerer, vor allem den Berg rauf sind die Mercedes schon noch etwas schneller.“

Trotzdem rechnet sich der Ferrari-Star am Sonntag Chancen aus – auch, weil die Scuderia in Brasilien weiter am Auto getüftelt hat, um die Performance und das Set-Up zu verbessern:

Schon im Training hat Ferrari dafür mit vielen kleinen Sensoren versucht, Daten über den Druck auf der Unterseite des Frontflügels zu sammeln. Die Sensoren waren gelb eingekreist (siehe Grafik oben) und mit Nummern versehen, um die jeweils gewonnenen Telemetriedaten zuordnen zu können. Mit diesen soll die Abstimmung verfeinert werden – die Strecke in Interlagos ist sehr wellig, die korrekten Einstellungen hängen damit stark von der Fahrzeughöhe ab.

Auch Mercedes hat im Frontbereich stark aufgerüstet

Wie wichtig dabei die Frontpartie des Autos ist, zeigt auch Mercedes, die in Sao Paulo mit einem neu entwickelten vorderen Diffusor angerückt sind. Dabei haben die Silberpfeile im Vergleich zum letzten Update in Malaysia sowohl den vorderen, als auch den hinteren Teil des Diffusors verändert. Dieser ist sogar noch wichtiger, denn der zentrale Part verfügt nun über ein steil geneigtes Profil, dass die Quantität und Qualität des Luftdurchflusses unterhalb des Unterbodens verbessert. Für 2018 kann das die Balance des Autos auch bei einem kürzeren Radstand als dem aktuellen verbessern.

Was die Änderungen bringen und wer im Wettrüsten zwischen Rot und Silber die Nase vorne hat, zeigen Vettel und Bottas im Rennen am Sonntag (Start 17.00 Uhr) im direkten Duell um den Vizetitel auf der Strecke.

Autor: Frederik Hackbarth


Fotos:
Paolo Filisetti / Picture-Alliance