/Formel 1 – Statistik: Historisches Rennen Erstmals zwei Vierfach-Meister am Start

Formel 1 – Statistik: Historisches Rennen Erstmals zwei Vierfach-Meister am Start

— 13.11.2017

Erstmals zwei Vierfach-Meister am Start

In Brasilien wurde Geschichte geschrieben: Erstmals gingen zwei Vierfach-Weltmeister an den Start. Auch ansonsten fielen einige Rekorde. Die Zahlen hier:

– Das gab es noch nie! Zwei Fahrer mit vier WM-Titeln in einem Rennen: Sebastian Vettel und Lewis Hamilton schrieben damit Geschichte. Zum Vergleich: Das erste Rennen mit zwei Weltmeistern am Start war Holland 1952 (Giuseppe Farina, Alberto Ascari), das erste Rennen mit zwei Zweifach-Meistern Italien 1954 (Alberto Ascari, Juan-Manuel Fangio) und das erste Rennen mit zwei Dreifach-Meistern Australien 1989 (Alain Prost, Nelson Piquet).

Sebastian Vettel ließ Ferrari an McLaren rankommen

– Vettel zelebrierte dieses historische Rennen mit dem 47. Sieg seiner Karriere. Damit sorgte er für den 230. Triumph eines Ferrari-Motors in der Formel 1 (Rekord). Und für den ersten Ferrari-Erfolg in Brasilien seit Felipe Massas emotionalen Sieg 2008. Ferrari kommt damit jetzt auf elf Brasilien-Siege, McLaren ist mit zwölf Rekordhalter.

– Vettel überholte außerdem ausgerechnet in Brasilien Ayrton Senna in Sachen Führungsrunden: 2990:2931 steht es da zwischen beiden. Mehr Runden an der Spitze eines Grand Prix verbrachten nur Michael Schumacher (5111) und Lewis Hamilton (3514).

Stammplatz: Kimi Räikkönen wurde mal wieder Dritter

– Auch der zweite Ferrari-Fahrer schaffte es aufs Podium: Kimi Räikkönen wurde Dritter – zum dritten Mal in Folge. Insgesamt kommt er in seiner Karriere nun schon auf 37 dritte Plätze – was Rekord ist. Auf den Plätzen folgen Rubens Barrichello und Fernando Alonso mit je 28.

– Lewis Hamiltons Aufholjagd endete am Heck von Räikkönen auf Rang vier. Damit machte er 16 Plätze gut – und egalisierte so den bisherigen Brasilien-Rekord. 1992 schafften das auch Gianni Morbidelli (Minardi-Lamborghini) von Position 23 auf sieben und Ukyo Katayama (Larrousse-Lamborghini) von Position 26 auf neun.

Felipe Massa verabschiedete sich von seinen Heimfans

Felipe Massa verabschiedete sich mit Rang sieben von seinen heimischen Fans. Damit liegt er in der Fahrer-WM mit 42:40 Zählern wieder vor Stallkollege Lance Stroll. Seit seinem Unfall in Ungarn 2009 konnte Massa die Saison nicht mehr vor seinem Teamkollegen abschließen…

– Esteban Ocons Rekordserie ist beendet: 27 Formel-1-Rennen dauerte es, bis der Franzose zum ersten Mal ausfiel. Max Chiltons Rekord von 2013 bis 2014 ging über 25 Rennen. Ocon schied gleich am Start durch eine Kollision mit Romain Grosjean aus. Mit seinen bisher absolvierten 8113 Rennkilometern hat er sich aber binnen 14 Monaten auf Rang 173 der ewigen Formel-1-Teilnehmerliste bugsiert.