/Formel 1: Mercedes vs. Ferrari Spezialflügel für Monza

Formel 1: Mercedes vs. Ferrari Spezialflügel für Monza

— 03.09.2017

Spezialflügel für Monza

Für die Hochgeschwindigkeitsbahn von Monza haben Mercedes und Ferrari neue Heckflügel mitgebracht. ABMS nimmt die Technik der Teams unter die Lupe.

Das Wettrüsten geht weiter! Für den Tempo-Tempel in Monza haben sowohl Ferrari als auch Mercedes neue Heckflügel gebracht. Wichtig für wenig Luftwiderstand und viel Topspeed. Den braucht im Rennen insbesondere Ferrari. Zum Überholen!

Im Regen-Quali war der Flügel wenig hilfreich

Dass die Italiener im verregneten Qualifying Probleme hatten, könnte auch am Heckflügel gelegen haben. Denn der neue, höhere aber viel flachere Spoiler bietet weniger Anpressdruck. Im Trockenen genau das Richtige für Monza, im Nassen Gift. Denn zu wenig Abtrieb verhindert, dass die sensiblen Regenreifen auf Temperatur kommen.

Aber auch Mercedes hat einen Spezialflügel für Monza gebracht (s. oben). Der Trick beim Silberpfeil: Der Flap ist kürzer als bei der Vorversion, bietet so ebenfalls weniger Luftwiderstand.

Der Grand Prix am Sonntag wird eine Topspeed-Schlacht. Schnellster im Qualifying war Toro-Rosso-Pilot Daniel Kvyat mit 327,1 km/h. Aber da hat es noch geregnet…