/Formel 1: Hülkenberg will es noch schneller “Die Augen sind noch nicht rausgepoppt”

Formel 1: Hülkenberg will es noch schneller “Die Augen sind noch nicht rausgepoppt”

— 23.11.2017

“Die Augen sind noch nicht rausgepoppt”

AUTO BILD MOTORSPORT liefert die besten Bilder vom Saisonfinale: Nico Hülkenberg spricht über die Anstrengungen in der Formel 1 anno 2017.

So wie auf dem Bild oben sieht Nico Hülkenberg nur in den seltensten Fällen aus – denn die Formel 1 anno 2017 verlangt dem Emmericher zwar viel, aber eben nicht alles ab. “Ich glaube wir haben die menschlichen Grenzen noch nicht ausgetestet”, sagt er über die schnellsten Autos in der F1-Geschichte. Hülkenberg findet: “Es geht noch ein bisschen mehr. Mir sind die Augen noch nicht rausgepoppt.”

Der ‘Hulk’ ist fit: Egal ob im Auto oder beim Kicken…

Zwar spüren die Fahrer die Veränderung zum Vorjahr schon. “Vor allem auf schnellen Kursen mit schnellen Ecken wie in Silverstone oder Spa”, sagt Hülkenberg. Aber die physische Belastung fühlt sich für den Deutschen trotzdem “normal” an. “Wir haben uns körperlich im Winter alle sehr gut vorbereitet. Wenn aber die Saison erstmal anfängt, kommt durch das regelmäßige Fahren schnell die Grundfitness rein. Und die ist dann eben einfach der neue Standard.”

Eine guten Nebeneffekt hat das Ganze aber trotzdem: “Der Fahrspaß ist dieses Jahr definitiv höher. Man kann wieder mehr Rennfahrer sein und im Rennen am Limit fahren”, so Hülkenberg. “Mir persönlich hat das in die Karten gespielt, weil es mehr meinem Fahrstil und Naturell entgegenkommt.”

Die besten Bilder vom Aufgalopp der F1-Stars in der Wüste Abu Dhabis gibt es hier:

Autor: Frederik Hackbarth