/Formel 1: Hülkenberg vor Rekordfahrt “Jetzt beginnt die Hülkenberg-Ära”

Formel 1: Hülkenberg vor Rekordfahrt “Jetzt beginnt die Hülkenberg-Ära”

— 14.09.2017

“Jetzt beginnt die Hülkenberg-Ära”

Nico Hülkenberg wird sich in Singapur aller Voraussicht nach zum Fahrer mit den meisten GP-Starts ohne Podium küren – er selbst kann darüber nur lachen.

Der Singapur GP wird für Nico Hülkenberg wohl zur unfreiwilligen Rekordfahrt – doch immerhin nimmt der Deutsche diesen Umstand mit dem nötigen Humor. “Ich habe lange warten und wirklich hart arbeiten müssen, um diesen Titel zu bekommen und den Rekord zu haben”, scherzte Hülkenberg am Donnerstag im Fahrerlager beim Nachtrennen.

Nico Hülkenberg löst wohl Landsmann Adrian Sutil ab

Am Sonntag dürfte er aller Voraussicht nach der Fahrer mit den meisten Grand-Prix-Starts in der Geschichte der Formel 1 werden, ohne dabei jemals auf dem Podest gestanden zu haben. 128 Mal versuchte es der mittlerweile 30 Jahre alte Rheinländer bisher, genauso oft wie Noch-Rekordmitinhaber Adrian Sutil, dessen F1-Karriere Ende 2014 bei Sauber ohne Glanz und Podium endete.

“Die Sutil-Ära wird vorbei sein, jetzt beginnt die Ära Hülkenberg”, lachte der Renault-Pilot und fügte mit einer gehörigen Portion Selbstironie an: “Das ist auch eine Leistung: Ich bringe keine Leistung, aber bin immer noch da!”

Kurios: Gleich beim ersten und einzigen Start gewann Hülkenberg 2015 bei den legendären 24 Stunden von Le Mans für Porsche. In der Formel 1 war ihm seit seinem Einstieg zur Saison 2010 aber noch nicht einmal ein Top-3-Resultat vergönnt. Die Plätze vier 2012 und 2016 in Belgien und 2013 in Südkorea, waren bisher das höchste der Gefühle für den Emmericher, der im Renault wohl auch dieses Wochenende auf dem Marina Bay Circuit chancenlos bei der Vergabe der Pokale sein dürfte.

Die besten Bilder aus Singapur und alle weiteren Impressionen vom Nachtrennen in der Galerie:

Autor: Frederik Hackbarth