/Formel 1: Hamilton mit 200. Grand Prix “Will als einer der Größten gelten”

Formel 1: Hamilton mit 200. Grand Prix “Will als einer der Größten gelten”

— 24.08.2017

„Will als einer der Größten gelten“

Meilenstein für Lewis Hamilton: Der Brite fährt in Spa am Wochenende sein 200. F1-Rennen – und könnte dieses mit einem besonderen Rekord krönen.

Die Rückkehr aus der Sommerpause ist für Lewis Hamilton dieses Jahr eine besondere: Mehr als zehn Jahre nach seinem Debüt in der Formel 1 bestreitet der Brite am Sonntag in Spa schon seinen 200. Grand Prix in der Königklasse. Bereits am Samstag kann er sich mit einer Pole-Position ein vorzeitiges Jubiläumsgeschenk machen: Mit seiner 68. Karriere-Pole würde er mit Rekordhalter Michael Schumacher gleichziehen.

„Ich habe die Pause genutzt, um über die anstehenden Herausforderungen nachzudenken“, sagte Hamilton am Donnerstag in Spa. Das Einstellen und Übertreffen von Schumachers Pole-Rekord dürfte noch eine der leichteren Aufgaben in der zweiten Saisonhälfte 2017 sein. Mit 14 Punkten Rückstand auf WM-Spitzenreiter Sebastian Vettel geht Hamilton in die zweite Saisonhälfte. „Voll motiviert“, wie er selbst erklärte.

Stellt Hamilton in Spa Schumis Pole-Rekord ein?

„Ich kämpfe bis aufs Blut! Und ich bin hier, um zu gewinnen. Es ist interessant: Obwohl ich jetzt schon so lange dabei bin, nimmt dieser Wille nicht ab. Ganz im Gegenteil: Er wird immer noch größer“, zeigte sich Hamilton hungrig. Der Hunger nach Erfolg, Titeln und Siegen sei aber nur Teil seiner Triebfeder. „Rekorde sind nicht das, wonach ich unbedingt strebe. Aber wenn ich mal aufhöre, möchte ich als einer der Größten gelten“, sagte der Brite.

Auch darüber „wie viele Saisons ich noch habe“, hat sich Hamilton laut eigener Aussage im Sommer Gedanken gemacht. Eine öffentliche Antwort auf diese Frage blieb er zumindest den Medienvertretern am Donnerstag schuldig. Beim Blick auf die Statistiken zeigt sich aber, dass Hamiltons Karriereziel, als Großer in Erinnerung zu bleiben, auf bestem Wege ist: Drei WM-Titel hat er bereits eingefahren, 57 seiner 199 F1-Rennen konnte er gewinnen.

Hamilton kann 2017 zum vierten Mal die WM holen

Welches Rennen das beste war, lautete zum runden Jubiläum daher eine der Fragen. „Bei so vielen Rennen erinnert man sich natürlich nicht mehr an jedes einzelne. Aber es gab so viele gute und tolle Momente in den letzten zehn Jahren“, so Hamilton. „Es ist ein Geschenk und eine großartige Erfahrung. Selbst die schlechten Rennen und schwierigen Zeiten würde ich nicht ändern wollen, denn daraus habe ich viel gelernt“, meinte der Mercedes-Star.

Ehe ihm doch noch ein paar besondere Highlights einfielen: „Mein erster Grand Prix war eine wahnsinnige Erfahrung, aber auch mein erster Sieg. Dann der erste Sieg vor meinen Fans in Silverstone, der erste Sieg in Monaco, die erste Weltmeisterschaft in Brasilien.“ Einen Favoriten kann Hamilton dabei nicht ausmachen. „Aber wahrscheinlich irgend ein Regenrennen, bei dem ich erst einige Schwierigkeiten überwinden musste und am Ende doch triumphieren konnte.“ Dann könne man besondere Größe zeigen – darauf kommt es Hamilton in der Formel 1 eben nicht erst dieser Tage an.

Autor: Frederik Hackbarth