/Formel 1: Gespräche gestartet Nürburgring-Comeback 2019?

Formel 1: Gespräche gestartet Nürburgring-Comeback 2019?

— 31.12.2017

Nürburgring-Comeback 2019?

Steht die Formel 1 vor der Rückkehr an den Nürburgring? Die Gespräche für ein Comeback schon 2019 sind bereits im Gange.

Der Besitzerwechsel in der Formel 1 ist eine Chance für den Großen Preis von Deutschland. In den Jahren des Schumacher-Booms konnte sich Deutschland sogar zwei Rennen pro Saison leisten. Jetzt nicht mal mehr regelmäßig eines. Seit 2008 wechseln sich Hockenheim und Nürburgring jährlich ab, doch nach der Ausgabe 2013 zog der Nürburgring wegen den finanziellen Lasten eines Grand Prix den Stecker. Seither wird nur noch alle zwei Jahre in Deutschland gefahren (in Hockenheim). 2018 ist es wieder soweit.

Sebastian Vettel gewann die letzte Nürburgring-Ausgabe 2013

Turnusgemäß wäre 2019 mit dem Deutschland-GP also schon wieder Schluss. Doch es besteht Hoffnung, dass das Event wieder dauerhaft etabliert werden kann. Die neue Formel-1-Führung will die Königsklasse des Motorsports in den Kernländern stärken. Dazu gehört Deutschland. Liberty Media ist bereit, die Gebühren für die Austragung eines Formel-1-Laufs notfalls zu senken.

Deswegen hat Nürburgring-Geschäftsführer Mirco Markfort im Rahmen des Finales 2017 in Abu Dhabi die Gespräche über ein F1-Rennen in der Eifel 2019 aufgenommen, berichtet der „SWR“. Schon Mitte 2018 sollen die Verhandlungen zum Abschluss kommen. Allerdings drängt der Nüburgring auf ein geringeres Antrittsgeld, da die Kosten nach dem aktuellen Modell mit Ticketeinnahmen nicht gedeckt werden können. Falls die Gespräche scheitern, ist eine zweite Option, dass Hockenheim den Grand Prix jährlich austrägt.

Der letzte Formel-1-Sieger am Nürburgring war 2013 Sebastian Vettel (Red Bull).