/Formel 1: Die Saison in Zahlen Wer hat am meisten überholt?

Formel 1: Die Saison in Zahlen Wer hat am meisten überholt?

— 06.12.2017

Wer hat am meisten überholt?

Pirelli hat eine Reihe von interessanten Statistiken veröffentlicht. Welcher Fahrer hat am meisten überholt? Wer ist die meisten Kilometer auf einem Satz gefahren?

– Die Formel-1-Stars haben 2017 zusammen 31.788 Reifen benutzt. Insgesamt haben sie also 7947 Reifensätze verheizt. Sie kommen samt Testfahrten auf eine gefahrene Distanz von 329.170 Kilometern. Das ist fast so viel wie der Abstand von der Erde bis zum Mond. (384.400 km) 

– 553 Mal kamen die Piloten zum Boxenstopp. Im Schnitt machte jeder pro Rennen 1,5 Stopps. Das will Pirelli 2018 ändern und die Reifen so konstruieren, dass die Fahrer mindestens zweimal die Box ansteuern müssen. Die meisten Reifenwechsel wurden in Aserbaidschan absolviert (41). In Österreich die wenigsten (18). 

Ricciardo hat die meisten Überholmanöver gezeigt

– Den absoluten Topspeed-Bestwert erzielte Sebastian Vettel. In Mexiko erreichte er mit seinem Ferrari 362,4 km/h. 

– 435 Überholmanöver haben wir 2017 erlebt. Am meisten wurde in Aserbaidschan überholt (42) und am wenigsten in Russland (1). 

– Daniel Ricciardo ist der Fahrer mit den meisten Überholmanövern. Der Australier zog insgesamt 43 Mal an Konkurrenten vorbei. Ihm gehört auch der Rekord für die meisten Überholmanöver in einem GP (13 Stück, GP von Großbritannien). Red Bull ist mit 65 erfolgreichen Attacken Überholkönig. Die aggressive Fahrweise in Zweikämpfen von Max Verstappen und Lewis Hamilton macht sich auch in der Statistik bemerkbar. Denn sie sind die zwei Piloten, die am seltensten überholt wurden – beide nur je zwei Mal.

– Auch Lance Stroll darf sich über einen Jahresrekord freuen. Er ist der Pilot, der in der ersten Runde durchschnittlich die meisten Plätze gut gemacht hat. Insgesamt 36 Platzierungen. 

– Die meisten Testkilometer mit den Reifen für 2018 hat Red Bull gesammelt (2.637 Kilometer). Dahinter liegen McLaren, Mercedes und Ferrari. Force India hat mit 490 Kilometern die geringste Distanz abgespult.

 


Fotos:
Red Bull Content Pool / Picture-Alliance