/Formel 1: Alle News aktuell im Ticker Getriebewechsel bei Bottas

Formel 1: Alle News aktuell im Ticker Getriebewechsel bei Bottas

— 14.07.2017

Getriebewechsel bei Bottas

F1-News aktuell: Infos, Hintergründe und Nachrichten aus der Formel 1. NEU: Valtteri Bottas muss in Silverstone fünf Plätze weiter hinten starten!

+++ Rückversetzung nach Getriebewechsel: Bitter für Bottas: Mit zwei Bestzeiten war der Mercedes-Pilot am Freitag in Silverstone klar der Mann des Tages. Am Abend dann aber ein empfindlicher Rückschlag für den Finnen. Denn selbst wenn er am Sonntag wieder so einen Raketenstart wie zuletzt in Österreich hinlegt, wird er nach Kurve eins sicher nicht Erster sein. Der Grund: Wie Teamkollege Lewis Hamilton beim letzten Rennen erhält auch er eine Rückversetzung um fünf Positionen in der Startaufstellung – als Strafe für einen Getriebewechsel.

“Sein Getriebe war auf ähnliche Weise beschädigt wie das von Lewis, aber weniger schlimm. Wir hatten gehofft, dass wir damit trotzdem bis zum Ende des Zyklus kommen, haben das aber nicht geschafft”, teilte Mercedes mit. Immerhin: “Der Grund für den Schaden liegt nun hinter uns, genauso wie bei Lewis’ Problem.” Bottas’ Chancen in Silverstone schmälert die Strafe aber dennoch gewaltig.

+++ Vettels Eindrücke vom Shield: Das sagt der Deutsche nach der ersten Testfahrt mit der Windschutzscheibe am Ferrari.

+++ Bottas Schnellster, Hamilton verbreitet Angst: Mercedes obenauf am Freitag in Silverstone. Bottas zweimal mit Bestzeit, die Silberpfeile bärenstark. Alle Infos und Ergebnisse gibt es hier.

+++ Mehr Power für Vettel: Der Ferrari-Star greift am Wochenende mit einem neuen Motor an. ABMS erklärt die Technik hinter dem Update.

+++ Shoey-Pause bei Ricciardo: Mit dem Schampus-Schlürfen aus dem Schuh könnte es bald vorbei sein. Wie Daniel Ricciardo in Silverstone verriet, geht ihm sein eigenes Ritual schon langsam auf die Nerven. „Es geht so weit, dass mich Fans auf der Straße auffordern, die Schuhe auszuziehen und etwas daraus zu trinken“, sagte Ricciardo. „Da habe ich mir selbst ein ganz schönes Loch gegraben.“

Eigentlich wollte der Australier die Tradition ohnehin nur bei Siegen anwenden. Doch mit seiner eigenwilligen Feiergeste ist er längst der Star auf jedem Podium – so wie zuletzt nach Platz drei in Österreich. „Martin Brundle (der die Podiumsinterviews durchführte; d. Red.) hat quasi danach gedürstet und mich angefleht es zu machen. Es gibt scheinbar einige kranke Bastarde hier im Fahrerlager“, lachte Ricciardo.

Bottas wehrte Ricciardos Shoey zuletzt gekonnt ab

Allein: Mit der Performance von Sieger Valtteri Bottas war er nicht zufrieden. Der Mercedes-Star verwehrte ihm nämlich den Shoey. „Es heißt ja immer, die Finnen trinken so viel. Aber Valtteri hat definitiv nicht seine Flagge hochgehalten. Es war enttäuschend“, sagte Ricciardo mit einem Grinsen: „Vielleicht hätte er Wodka gebraucht.“

Zumindest in näherer Zukunft will Ricciardo nun eine Shoey-Pause einlegen. Etwas Hoffnung dürfen sich die Fans aber dennoch machen. Weil Lewis Hamilton sich bisher erfolgreich weigert, an dem Brauch teilzunehmen, könnte Ricciardo die Rennstiefel schon bald wieder ausziehen. „Das macht es dann doch wieder interessant“, so Spaßvogel Ricciardo zum strikten Nein seines Mercedes-Kontrahenten…

+++ Bottas räumt Risiko ein: Sein Start in Spielberg war das Thema des Rennen. In Silverstone hat Valtteri Bottas nun zugegeben, dass eine gehörige Portion Glück dabei war beim „Start meines Lebens“. „Für so einen Start muss man natürlich ein bisschen gamblen. Sonst fährt man nicht genau dann los, wenn die Ampel ausgeht“, räumte der Finne ein, „eher auf der riskanten Seite als auf der sicheren“ unterwegs gewesen zu sein. Die Vorwürfe vieler Kollegen, allen voran von Sebastian Vettel, kann er aber nicht verstehen. „Jeder kann frei entscheiden, ob er es probiert zu raten. Und in diesem Fall hat es sich ausgezahlt.“

+++ Kubica zurück zu Renault? Seit Wochen ranken sich Spekulationen darum, wer den schwächelnden Jolyon Palmer an der Seite von Nico Hülkenberg bei Renault ersetzen könnte. Nach seinen Tests für das Team aus Enstone fällt dabei auch immer öfter der Name Robert Kubica. Hülkenberg ist es prinzipiell „egal“, wer sein Stallkollege wird, „solange es gut für Renault ist.“ Kubica würde er es aber trotzdem wünschen. „Wir alle haben die Schwere seiner Verletzungen mitbekommen. Ich habe ihn schon lange nicht gesehen und kann nicht sagen, wie die aktuelle Situation aussieht. Klar ist aber: Er war immer ein Beißer und Kämpfer, das spricht absolut für ihn.“ Die Tests des Polen hätten ihn dennoch „überrascht. Ich glaube auch nicht, dass das von langer Hand geplant war“, so Hülkenberg.

+++ Steigt Alfa Romeo ein? Gerüchten zu Folge könnte das Haas-Team 2018 von Alfa Romeo unterstützt werden. Die Ferrari-Kundenmotoren würden dann den Alfa-Namen tragen. Ferrari könnte so Nachwuchsfahrer Antonio Giovinazzi bei Haas platzieren. Auch über eine Zusammenarbeit mit McLaren wurd in Italien spekuliert.

+++ Silverstone kündigt Vertrag! Verlässt die Formel 1 nach 2019 Silverstone? Die Veranstalter haben dort den Vertrag jedenfalls gekündigt. Wahrscheinlich soll ein neuer, günstigerer Kontrakt aufgesetzt werden. Es gibt aber auch Berichte, wonach die Streckenanlage im Besitz des Fahrerclubs BRDC verkauft werden könnte. Auch über ein Stadtrennen in London wird spekuliert. Heute wird dort eine Demonstrationsfahrt ausgetragen.

+++ Sauber mit neuem Teamchef: Frederic Vasseur ist der neue Teamchef beim Sauber-Rennstall.

+++ Schumi in Hall of Fame aufgenommen: Michael Schumacher ist jetzt Teil der deutschen Hall of Fame.

+++ Sauber doch nicht mit Honda? Der Wechsel des Sauber-Teams zu Honda-Motoren wird nun wohl doch nicht über die Bühne laufen.

+++ Comeback von Kubica? Der Pole sitzt schon wieder im Formel-1-Autos.

+++ Ferrari ohne Räikkönen? Muss Kimi Räikkönen den Platz bei Ferrari räumen?


Fotos:
Picture-Alliance / Getty Images