/Flüchtlingsboote im Meer versenken? Staatsanwaltschaft ermittelt

Flüchtlingsboote im Meer versenken? Staatsanwaltschaft ermittelt

Vor der Bundestagswahl betreiben AfD-Politker Hetze gegen Flüchtlinge.
Bild: picture alliance / Georg Wendt/dpa

Mit einem erschreckenden Post hat die AfD-Politikerin Jeanette Ihme hat sie sich ins Visier der Staatsanwaltschaft geschrieben.

Jeanette Ihme wünscht Flüchtlingen den Tod

Sie wünscht Flüchtlingen den Tod. Man solle die Schlepperboote doch samt Inhalt im Meer versenken. “Ich habe keinen Bock auf diese kriminellen Schlepperbanden und genauso wenig auf ihre Kundschaft, die sich hier aufführt, wie die Primaten.” schreibt Jeanette Ihme weiter.

Mittlerweile hat Facebook diesen Hasskommentar gelöscht, doch nun ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen die Politikerin wegen Volksverhetzung schreibt die “Bild”.

AfD-Politiker unter Beobachtung: Islam-Hetze im saarländischen Landtag

Auch eine weitere Politikerin der AfD hat die Aufmerksamkeit der Behörden gewonnen. Die Staatsanwaltschaft Saarbrücken hat ein Ermittlungsverfahren gegen die AfD-Bundestagskandidatin Laleh Hadjimohamadvali eingeleitet. Sie soll bei einem Landesparteitag im Juli islamfeindliche Bemerkungen gemacht haben.

Ein Sprecher der Staatsanwaltschaft sagte am Mittwoch, es bestehe der Anfangsverdacht einer Beschimpfung von Religionsgemeinschaften sowie von Volksverhetzung. Zuerst hatte die Saarbrücker Zeitung über die Ermittlungen berichtet. Hadjimohamadvali wurde im Iran geboren – und ist eigenen Angaben zufolge in den 80er Jahren vor dem Islam nach Deutschland geflüchtet.

Lesen Sie auch: Strafanzeige gegen Poggenburg – Wird jetzt der Verfassungschutz tätig?

FOTOS: Alternative für Deutschland Der AfD-Aufstieg in Bildern

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

koj/jat/news.de/dpa