/Facebooks Online-Flohmarkt soll nach Deutschland kommen

Facebooks Online-Flohmarkt soll nach Deutschland kommen

Facebooks Online-Flohmarkt soll nach Deutschland kommen


Axel Kannenberg

(Bild: Facebook)

Vergangenes Jahr öffnete Facebook in den USA seinen Online-Flohmarkt Marketplace – nun will man damit wohl auch in Deutschland eBay Kleinanzeigen Konkurrenz machen.

Facebook will seinen Online-Flohmarkt “Marketplace“ offenbar auch nach Deutschland bringen. Laut vertraulichen Unterlagen, aus denen der Tagesspiegel zitiert, soll der Dienst Facebook-Nutzern hierzulande ab Mitte August zur Verfügung stehen. Noch im Juli soll es in anderen europäischen Ländern soweit sein, zunächst Irland, Italien, Portugal und Spanien, schreibt die Zeitung. Facebook kommentierte den Termin nicht. “Wir hoffen, Marketplace bald auch in weiteren Länder zu starten“, hieß es von einem Sprecher.

Das soziale Netzwerk sieht offenbar großes Potenzial im Verkauf von Nutzer zu Nutzer: Mehr als 550 Millionen Menschen weltweit sollen demnach monatlich in den Flohmarkt-Gruppen auf Facebook aktiv sein. Marketplaces soll die Privatverkäufe mit einer zentralen Plattform noch weiter vereinfachen. Vergangenen Oktober startete der Dienst in den USA, Großbritannien, Australien und Neuseeland. Ein Blick auf die Marketplace-Seite zeigt auch bereits Angebote aus deutschen Flohmarkt-Gruppen, loggt man sich jedoch ein, erscheint hier vorerst noch: “Leider ist dieser Inhalt derzeit nicht verfügbar.”

Bezahlung, Lieferung oder Abholung des Artikels machen Käufer und Verkäufer über Marketplace privat aus. Einen Käuferschutz wie bei eBay gibt es nicht. Bislang sind die Inserate und der Verkauf kostenlos. Ob das so bleiben soll, ließ Facebook offen.


(axk)