/Facebook: Patentantrag beschreibt modulares Mobilgerät

Facebook: Patentantrag beschreibt modulares Mobilgerät

Facebook: Patentantrag beschreibt modulares Mobilgerät


Daniel Herbig

Screenshot aus dem Patentantrag: So könnte das modulare Facebook-Gadget aussehen.

Facebook hat einen Patentantrag eingereicht, der ein aus Modulen bestehendes Mobilgerät beschreibt. Als Beispiele werden unter anderem Lautsprecher- und GPS-Bausteine genannt.

Facebook forscht an einem Mobilgerät, das aus Modulen zusammengesetzt wird. Das geht aus einem Patentantrag hervor, den das Unternehmen am 20. Juli in den USA eingereicht hat. Das mysteriöse Gadget besteht demnach aus einem Gehäuse, in das sich Module mit unterschiedlichen Funktionen einsetzen lassen.

Einige Beispiele für Module werden in dem Patentantrag bereits genannt: Die Rede ist von einem GPS-Modul, einem Lautsprecher, einem Touch-Pad, einem Display, einem Mikrofon und einem Thermometer. Fest verbaut ist ein Prozessor. Ein Mobilfunkmodul, mit dem sich das ominöse Facebook-Modulgerät als Handy nutzen lassen könnte, wird nicht erwähnt.

Building 8

Entwickelt wird die Technologie von früheren Mitarbeitern von Nascent Objects – ein Startup, das im vergangenen Jahr von Facebook aufgekauft wurde. Die Entwickler werkeln nun laut dem Business Insider in Facebooks Building 8, einer mehr oder weniger geheimen High-Tech-Entwicklungsabteilung.

Welcher Plan hinter dem modularen Mobilgerät von Facebook steckt, ist unklar. Der Patentantrag bedeutet nicht zwangsläufig, dass ein solches Gerät auch wirklich auf den Markt kommt.


(dahe)