/ESA-Satelliten liefern Daten für Satellitenkarte der Welt ohne Wolken

ESA-Satelliten liefern Daten für Satellitenkarte der Welt ohne Wolken

Europa ohne Wolken

(Bild: EOX IT Services, CC BY 4.0 )

Zwei ESA-Satelliten zur Erdbeobachtung haben einer österreichischen Firma Daten für eine Satellitenaufnahme der ganzen Welt geliefert, auf der keine Wolken stören. Eventuell kann die sogar jährlich erstellt werden.

Dank der Daten zweier europäischer Erdbeobachtungssatelliten haben Entwickler des österreichischen Unternehmens Eox eine stufenlos zoombare Satellitenaufnahme der Erde ohne störende Wolken zusammengesetzt. Wie sie in einem Blog erläutern, stammen die Aufnahmen von den Satelliten Sentinel-2A und -2B und wurden automatisch zusammengesetzt. Damit haben sie die wohl aktuellste Aufnahme der gesamten Erde erstellt, auf der (fast) keine Wolken stören und die alle Bereiche jeweils im Sommer zeigt, um die Vegetation zu zeigen. Die zugrunde liegenden Daten für die Nordhalbkugel stammen vom Sommer 2016, die für die Südhalbkugel wurden in unserem Winter 2016/17 gesammelt.

Die Sentinel-Satelliten sind Teil des umfangreichen Programms Copernicus der Europäischen Weltraumagentur. Die damit gesammelten Daten stehen Interessierten zur Verfügung und werden gegenwärtig etwa auch genutzt, um in Houston die Folgen der aktuellen Flutkatastrophe zu bewältigen. Das Team von Eox hatte mit den Aufnahmen zuerst eine wolkenfreie und aktuelle Aufnahme Europas erstellt, bevor es sich dann an die Welt wagte. Nun wollen sie überprüfen, ob es sinnvoll ist, jährlich ein neues Mosaik zu erstellen.


(mho)