/Elektroauto Sion: Münchner Startup Sono Motors zeigt Prototyp mit Solarmodulen

Elektroauto Sion: Münchner Startup Sono Motors zeigt Prototyp mit Solarmodulen

Elektroauto Sion: Münchner Startup Sono Motors zeigt Prototyp mit Solarmodulen


Andreas Wilkens

(Bild: sonomotors.com)

Ein Elektroauto mit Solarzellen will ein Münchner Startup auf den Markt bringen. So soll die Sorge um die Reichweite gelindert werden.

Ein Elektroauto mit Solarmodulen will das Anfang 2016 gegründete Münchner Startup Sono Motors auf den Markt bringen. Die 330 mit einer Schicht aus Polycarbonat geschützten Solarzellen auf dem Dach, den Türen und der Motorhaube sollen pro Tag für zusätzliche 30 Kilometer Reichweite sorgen. Ansonsten soll der Sion genannte Wagen eine Reichweite von 250 Kilometer haben und ohne Batterie 16.000 Euro kosten. Die Batterie soll für einen Kaufpreis von 4000 Euro oder mit einer monatlichen Rate zu haben sein. Sono will so die Elektromobilität “alltagstauglich” machen, wie es in einer Mitteilung heißt.

Das 4,10 Meter lange Auto ist für maximal fünf Passagiere gedacht. Der Motor mit 80 kW soll eine Höchstgeschwindigkeit von 140 km/h ermöglichen. Der Sion soll nicht nur fahren, sondern auch als “mobiler Stromspeicher” dienen. Das heißt, der Batterie soll auch Strom wieder entnommen werden können, auch für andere Elektroautos. Über eine Smartphone-App soll der Strom zur Weitergabe angeboten werden können. Die App ist auch dafür gedacht, den Sion als Mitfahrgelegenheit anzubieten oder für bestimmte Zeiträume komplett zu vermieten.

5000 Vorbestellungen nötig

Für die Luftfilterung soll ein spezielles Moos in das Armaturenbrett integriert werden. Über elektromagnetische Anziehung soll es bis zu 20 Prozent des Feinstaub aus der Luft filtern.

Nun soll der Sion erst einmal durch Europa tingeln. In 12 Städten und 6 Ländern sollen ab dem 18. August Events stattfinden, zu denen die Interessenten den Sion testfahren und die Technik hinter dem Fahrzeug erfahren sollen. Damit das Auto ab 2019 in Serie gebaut werden kann, sollten 5000 Vorbestellungen vorliegen.


(anw)