/Editor Sublime Text: schneller, mit überarbeitetem Interface und Erweiterungen

Editor Sublime Text: schneller, mit überarbeitetem Interface und Erweiterungen

Eine überarbeitete UI, API-Erweiterungen, bessere Performance und Möglichkeiten, um im Quelltext herumzuspringen sollen Nutzer des Texteditors zum Upgrade auf das dritte Major Release animieren.

Nach einer ausgiebigen Betaphase von über viereinhalb Jahren steht nun endlich die dritte Hauptversion des kommerziellen Texteditors Sublime Text zur Verfügung. Vor allem bei der Performance soll sich einiges getan haben, sodass nicht nur das Scrolling schneller von statten geht, sondern sich beispielsweise auch die Wartezeiten von Start bis Einsatzbereitschaft und beim Laden von Dateien reduziert haben. Außerdem ist der Editor nun mit Goto-Definitionen zur einfacheren Navigation im Quelltext ausgestattet, was vielen Entwicklern gelegen kommen dürfte. Das Programm nutzt dafür einen Indexer, der mittels Syntaxdefinitionen entsprechende Symbole findet.

Visuell soll vor allem die überarbeitete Anwendungsoberfläche, Indikatoren für Ladevorgänge, ein neues Theme, das die Farben vom gewählten Farbschema übernimmt, wobei es auch hier einige Neuzugänge gibt, und der bessere Umgang mit hochauflösenden Displays auf allen unterstützten Plattformen auffallen. Darüber hinaus verfügt Sublime Text nun über eine eigene Engine für reguläre Ausdrücke, die durch parallele Verarbeitung bessere Leistungen erzielen soll, und ein für Syntaxdefinitionen gedachtes Build-System, das auch in der Lage ist, deren Performance zu beurteilen.

Plug-ins laufen nach dem Update nicht mehr im selben Prozess wie die UI, um zu verhindern, dass Letztere bei Problemen abstürzt. Die Programmierschnittstelle ist nun zudem threadsafe und einige Events lassen sich asynchron ausführen. Weitere Neuerungen lassen sich einem Change-Dokument entnehmen, und umfassen beispielsweise bessere Rechtschreibprüfung und ausgebauten Unicode-Support, einen Menüeintrag zum Installieren von Paketkontrolle, überarbeitete Syntaxdefinitionen für die verbreitetsten Programmiersprachen und zusätzliche Modulfunktionen.

Sublime Text lässt sich kostenlos testen, die Lizenzkosten liegen bei 80 US-Dollar.


(jul)