/E-Sports als Teil der Olympischen Spiele 2024 in Paris im Gespräch

E-Sports als Teil der Olympischen Spiele 2024 in Paris im Gespräch

E-Sports als Teil der Olympischen Spiele 2024 in Paris im Gespräch


Julius Beineke

Bei den Olympischen Spielen in Paris könnten 2024 erstmals E-Sportler um Medaillen kämpfen. Gespräche zwischen Olympia-Komitees und der E-Sport-Community sind angesetzt. Fester Teil der Asienspiele 2022 werden E-Sports bereits.

E-Sports könnten 2024 in Paris erstmals olympisch werden – eventuell ringen Gamer dann zusammen mit allen anderen Olympioniken um Medaillen. Gespräche zwischen IOC (International Olympic Committee), Repräsentanten der E-Sport-Community und französischen Olympia-Verantwortlichen sind angesetzt. Das erklärte Tony Estanguet, ehemaliger Olympia-Kanute und derzeitiger Co-Präsident des Pariser Olympia-Komitees der Nachrichtenagentur AP. Die Stadt ist einziger verbliebener Bewerber für die Ausrichtung der Spiele im Jahr 2024.

Estanguet zeigte sich offen gegenüber olympischen E-Sport und wies darauf hin, dass besonders die Jugend großes Interesse an diesen Sportarten habe. Er wolle sehen, ob sich “Brücken finden lassen” zwischen Olympia und E-Sport. Im September findet eine IOC-Konferenz in Lima statt. Danach will Estanguet “einige Zeit damit verbringen, mit neuen Leuten und Stakeholdern zu sprechen.”

Die offizielle Planung der 2024er Spiele beginnt 2019. Die Entscheidung, ob E-Sport olympisch wird, erfolgt jedoch frühestens nach den Olympischen Spielen 2020 in Tokio. Das letzte Wort dabei hat das IOC.



Paris 2024: E-Sports als Teil der olympischen Spiele im Gespräch

Vergrößern


Olympische Spiele

Angaben, welche konkreten Games olympische Disziplinen werden könnten, gibt es noch nicht. Naheliegend ist laut Golem jedoch, dass neben ohnehin populären E-Sport-Kandidaten wie dem MOBA Dota 2, der Echtzeitstrategie Starcraft 2 und dem Duell-Kartenspiel Hearthstone auch eine Sport-Simulation dabei sein würde. Die Fifa-Reihe sei hier am wahrscheinlichsten.

Teil der Asienspiele werden E-Sports bereits 2018 – wenn auch nur als Demonstrationssport. 2022 geht es dort dann auch bereits um Medaillen. Noch dieses Jahr werden die Games auch als Demonstration bei den Asian Indoor & Martial Arts Games (AIMAG) vertreten sein.


(jube)