/DTM: Neue Strecken ab 2018? Fahrer wollen Monza und Spa

DTM: Neue Strecken ab 2018? Fahrer wollen Monza und Spa

— 07.09.2017

Fahrer wollen Monza und Spa

Die DTM-Fahrer hoffen auf neue Strecken für den Rennkalender 2018. Auf diesen Kursen wollen die Stars des Deutschen Tourenwagen Masters unterwegs sein.

Sind die DTM-Strecken zu öde? Die Fahrer jedenfalls wollen mit ihren 500 PS starken Boliden auf anderen Kursen Gas geben. Kein Wunder. Bis auf Spielberg, Zandvoort, Budapest und Russland ist die deutsche Tourenwagenserie nur in Deutschland unterwegs. Um die DTM wieder attraktiver zu machen, liebäugeln die Fahrer mit weltbekannten Strecken.

Die DTM fuhr auch schon auf der Nürburgring-Nordschleife

„Mehr Stadtkurse wären nicht schlecht“, sagt Marco Wittmann. „Aber es gibt auch noch andere tolle Strecken, auf denen viel Action geboten werden kann, zum Beispiel in Monza und Spa. Kurse mit langen Geraden und vielen Überholmöglichkeiten sind immer gut für die DTM”, argumentiert der Franke. Paul Di Resta wünscht sich ein Nachtrennen am Norisring für die Serie. Mercedes-Pilot Edoardo Mortara hingegen bevorzugt Le Mans. Auf der kleineren Streckenvariante des 24-Stunden-Kurses „Bugatti“ gastierte die deutsche Tourenwagenserie schon 2006 und 2008.

In der Bildergalerie zeigen wir die bekanntesten Rennstrecken, auf denen die DTM schon gefahren ist.


Fotos:
Hersteller / Picture-Alliance