/Darum sollte DIESE GEZ-Mahnung sofort in den Papierkorb

Darum sollte DIESE GEZ-Mahnung sofort in den Papierkorb

Diese E-Mails sollten Sie sofort löschen.
Bild: dpa

Immer wieder landen in den Postfächern der Nation E-Mails mit gefährlichem Inhalt. Derzeit kursieren gefälschte GEZ-Mahnungen. Die Verbraucherzentrale Bayern warnt nun vor den E-Mails. Der Grund: Sie könnten Schadsoftware verbreiten.

Mahnung für Rundfunkbeitrag – DIESE E-Mail sollten Sie löschen

In den vermeintlichen Mahnungen werden Verbraucher aufgefordert, den Rundfunkbeitrag per Lastschriftverfahren zu bezahlen. “Verbraucher können davon ausgehen, dass es sich dabei um gefälschte Virus-Mails handelt”, sagte Tatjana Helm von der Verbraucherzentrale. Wie die “Zeit” berichtet, kommuniziert der Beitragsservice der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten aus Datenschutzgründen ausschließlich über den Postweg mit den Verbrauchern.

Landet eine solche E-Mail in Ihrem Postfach, sollten Sie auf keinen Fall Anhänge oder Links öffnen. Außerdem sollten Sie keine Formulare ausfüllen oder persönliche sowie kontobezogenen Daten offenbaren. Am besten Sie löschen solche E-Mails sofort.

Lesen Sie auch: AfD fordert Sommerpause für Rundfunkgebühren.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/loc/news.de