/CSU-Politiker stirbt mit 65 Jahren an Lungenkrebs

CSU-Politiker stirbt mit 65 Jahren an Lungenkrebs

Die CSU trauert um ihr langjähriges Mitglied, den ehemaligen Bundestagsabgeordneten Philipp Graf von und zu Lerchenfeld (Symbolbild).
Bild: Fotolia / eyetronic

Der frühere Bundestagsabgeordnete Philipp Graf von und zu Lerchenfeld ist tot. Der aus Köfering in der Oberpfalz stammende CSU-Politiker starb am Freitag, dem 1. Dezember 2017, im Alter von 65 Jahren in seiner Heimatstadt. Das erfuhr die Deutsche Presse-Agentur aus Kreisen der Partei. Zuvor hatten mehrere Medien über das Ableben des einstigen Bundestagsabgeordneten berichtet.

Philipp Graf von und zu Lerchenfeld gestorben: Das war das bewegte Leben des CSU-Politikers

Geboren wurde Philipp Graf von und zu Lerchenfeld im Mai 1952 als mittleres von drei Kindern von Ludwig Graf von und zu Lerchenfeld und dessen Ehefrau Sybille Gräfin von und zu Lerchenfeld, die als Gräfin von Merveldt und Freiin zu Lembeck zur Welt kam. Bereits in früher Kindheit musstePhilipp Graf von und zu Lerchenfeld einen schweren Schicksalsschlag verkraften, als seine jüngere Schwester Daisy im Alter von nur zehn Jahren verstarb.

Philipp Graf von und zu Lerchenfeld war Agrarwissenschaftler, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer

Nach seiner Schulzeit diente Philipp Graf von und zu Lerchenfeld bei den Gebirgsjägern, bevor er sich 1973 zum Studium der Agrarwissenschaften an der Hochschule in Weihenstephan einschrieb. 1982 wurde Philipp Graf von und zu Lerchenfeld zum Steuerberater bestellt, zwei Jahre später zum Wirtschaftsprüfer. Sein landwirtschaftliches Studium konnte der Köferinger praktisch anwenden, als er 1981 den Familienbetrieb übernahm und nebenbei als Steuerberater und Wirtschaftsprüfer tätig war.

Philipp Graf von und zu Lerchenfeld engagierte sich politisch in der CSU

Politisch engagierte sich Philipp Graf von und zu Lerchenfeld seit 1990, als er dem Gemeinderat von Köfering beitrat; zwölf Jahre später saß Philipp Graf von und zu Lerchenfeld zudem im Kreisrat des Landkreises Regensburg. Als Mitglied der CSU vertrat Philipp Graf von und zu Lerchenfeld seit 2008 den Wahlkreis Regensburg-Land.

Todesursache von CSU-Politiker: Philipp Graf von und zu Lerchenfeld stirbt an Lungenkrebs

Philipp Graf von und zu Lerchenfeld erlag einer schweren Lungenkrebserkrankung. Der Landwirt, Wirtschaftsprüfer und Steuerberater saß für die CSU ab Oktober 2013 für vier Jahre im Bundestag. Philipp Graf von und zu Lerchenfeld war zudem ein Vertreter des ältesten deutschen Uradels.

FOTOS: Abschied von den Stars Diese Promis sind 2017 gestorben

Auch interessant: Thüringischer AfD-Politiker tot aufgefunden.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/kad/news.de/dpa