/Coffee Lake: Intels kommende Sechskern-Prozessoren brauchen neue Mainboards

Coffee Lake: Intels kommende Sechskern-Prozessoren brauchen neue Mainboards

Coffee Lake: Intels kommende Sechskern-Prozessoren brauchen neue Mainboards


Martin Fischer

(Bild: Intel)

Intels kommende Prozessorgeneration Core i-8000 soll nicht zu den derzeitigen Mainboards der Serie 200 kompatibel sein. Sie sollen nur mit künftigen 300er-Boards laufen.

Die kommenden Intel-Prozessoren der Serie Coffee Lake (Core i-8000) sollen trotz gleichem Sockel nicht mit Mainboards der Serie 200 kompatibel sein. Das geht aus einem Tweet von Asrock hervor, den der Mainboard-Hersteller inzwischen bereits gelöscht hat. Asrock erklärte: “No,Coffee Lake CPU is not compatibilble with 200 series motherboards.” Demnach würden Coffee-Lake-Prozessoren lediglich auf Mainboards mit einem Chipsatz aus der kommenden 300er-Serie laufen.

Asrock war für eine Stellungnahme nicht zu erreichen. Ein anderer, großer Mainboard-Hersteller erklärte gegenüber heise online hinter vorgehaltener Hand, dass man sich trotz mangelnder Informationen von Intel bereits sicher sei, dass die kommenden Prozessoren in der Tat einen 300er-Chipsatz benötigen. Die Coffee-Lake-Chipsätze sollen einem Bericht zufolge USB 3.1 Gen 2 und WLAN-Funktionen beinhalten.



Anandtech

Coffee-Lake-Roadmap

Vergrößern

Bild: Anandtech



Hohe Turbo-Taktfrequenzen

Noch in diesem Jahr erscheinen erste Prozessoren der Coffee-Lake-Generation. Das Spitzenmodell soll Core i7-8700K heißen und sechs Prozessorkerne enthalten. Ihre Basistaktfrequenz beträgt 3,7 GHz. Im Turbo-Modus soll der Prozessor 4,3 GHz bei Last auf allen Kernen erreichen. Sind nicht alle Kerne ausgelastet, liegen die Turbo-Takte bei 4,4 GHz (vier Kerne), 4,6 GHz (zwei Kerne) und 4,7 GHz (ein Kern). Die Thermal Design Power gibt Intel mit 95 Watt an. Der Core i7-8700 (ohne K) enthält laut einer veröffentlichten Spezifikationstabelle ebenfalls sechs Kerne, hat aber eine wesentlich geringere Thermal Design Power von 65 Watt aufgrund seiner geringeren Taktfrequenzen.

Der kleinere Core i5-8600K soll kein Hyper Threading beherrschen und nur 9 statt 12 MByte L3-Cache bieten. Die TDP des Sechskerners liegt nach derzeitigem Kenntnisstand ebenfalls bei 95 Watt. Der sparsamere Core i5-8400 (65 Watt) taktet nur mit 2,8 GHz, darf sich im Turbo-Modus aber bis auf 4 GHz beschleunigen.

Möglicherweise stellt Intel bereits zur Gamescom erste High-End-Modelle der Coffee-Lake-Generation vor. Die weltweit größte Spielemesse findet vom 22. bis 28. August in Köln statt. Coffee-Lake-Prozessoren mit weniger als sechs Kernen erscheinen wahrscheinlich frühestens zum Jahreswechsel.


(mfi)