/BMW Z4 (2017): Erste Infos Alle Infos zum neuen Z4

BMW Z4 (2017): Erste Infos Alle Infos zum neuen Z4

— 31.07.2017

Alle Infos zum neuen Z4

Der neue BMW Z4 entsteht in Zusammenarbeit mit Toyota und wird wieder ein echter Sportwagen! AUTO BILD hat die ersten Infos!

Präsentiert wird der BMW Z4 voraussichtlich noch 2017, bevor er 2018 zu den Händlern rollt.

BMW hat ein erstes Teaserbild vom neuen Z4 veröffentlicht. Zu sehen ist das Cabrio im Profil, auffällig ist die extrem niedrige Windschutzscheibe und ein angedeuteter Spoiler. Präsentiert wird er voraussichtlich noch 2017, bevor er 2018 zu den Händlern rollt.

Die AUTO BILD-Erlkönigjäger haben den BMW Z4 bereits auf Testfahrt am Polarkreis fotografiert. Anders als der ausgelaufene Z4, der eher luxuriös angehaucht war, wird der neue wieder ein echter Sportwagen. Das Vorbild ist der Z3. Die Zutaten klingen vielversprechend: wenig Gewicht, Hinterradantrieb und womöglich bis zu 360 PS. Mit dem neuen Z4 wird auch das erste Kooperationsmodell von BMW und Toyota präsentiert. Toyota ist dabei in erster Linie für die Elektronik und für den Hybrid-Antrieb verantwortlich. Während der Toyota Supra als Coupé an den Start gehen soll, vertraut BMW auf das klassische Stoffverdeck für seinen Roadster.

Z4 M mit M40i-Motor?

Video: Erlkönig BMW Z5 (2017)

Neuer Roadster von BMW

Bei den Motoren setzt BMW auf seine eigenen Aggregate. Womöglich stammen die Achsen des Roadsters vom Sportmodell M3. AUTO BILD liegen Erlkönigbilder eines Z4 M auf dem Nürburgring vor. Besondere Merkmale dieses Prototyps sind die sportlichen Felgen sowie die Auspuffanlage mit beinahe rechteckigen Endrohren. Während BMW sein M-Modell des Z4 auf der Nordschleife testet, brodelt die Gerüchteküche, was den Motor betrifft. Der intern G29 genannte Z4 könnte als M mit dem Drei-Liter-Reihensechszylinder aus dem BMW X3 M40i (320 PS) fahren. Im Z4 könnte er noch ein paar PS mehr verpasst bekommen und so auf bis zu 360 PS kommen. Daher liegt der Verdacht nahe, dass BMW den neuen Top-Z4 auch auch Z4 M40i nennen wird. Die Preisliste des Z4 wird bei rund 35.000 Euro starten.

Autoren: Andreas Huber, Michael Gebhardt, Jan Götze