/BMW X5 M (2018): Erlkönig X5 M auf Testfahrt

BMW X5 M (2018): Erlkönig X5 M auf Testfahrt

— 20.07.2017

X5 M auf Testfahrt

Den AUTO BILD-Erlkönigjägern fuhr ein X5 M auf Testfahrt vor die Linse. Die ersten Bilder zeigen die Unterschiede zum zivilen X5!

Die Vierrohr-Abgasanlage entlarvt den X5 als M.

Steht ein neuer BMW an, dann dauert es nicht lange, bis auch das entsprechende M-Modell gesichtet wird. In diesem Fall fuhr ein X5 M den AUTO BILD-Erlkönigjägern in der Nähe des Nürburgrings vor die Linse. Auf den ersten Blick ist das noch fast komplett getarnte M-Modell nicht vom normalen X5 zu unterscheiden. Lediglich die etwas größeren Lufteinlässe an der vorderen Schürze, leicht modifizierte Spiegel, die breitere Spur an der Hinterachse und die Vierrohr-Auspuffanlage geben den X5 M zu erkennen. Ähnlich wie auch beim gewöhnlichen X5 wird sich das Design gegenüber dem Vorgänger nur leicht verändern. 

Auch der X5 M nutzt die CLAR-Plattform

AUTO BILD vermutet, dass der X5 M auf der neuen CLAR-Plattform von BMW fährt. Wie bereits die aktuellen 5er und 7er würde sich auch der X5 in die neue Architektur der Münchner einreihen. Bei der Motorisierung wird auf den im aktuellen X5 M verbauten 4,4-Liter-V8-Biturbo mit 575 PS spekuliert. Er könnte beim neuen Modell um ein paar PS zulegen. Erwartet wird der neue X5 M für Anfang 2018, preislich wird er sich am aktuellen Modell orientieren.