/Bitte lächeln! AfD geht mit SPD-Schulz auf Stimmenfang

Bitte lächeln! AfD geht mit SPD-Schulz auf Stimmenfang

“Noch erkennt Martin Schulz mich nicht, das sollte sich nach der #Btw17 (Bundestagswahl) ändern!”, schreibt die hessische Spitzenkandidatin Mariana Harder-Kühnel unter ihr Selfie mit SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz (61). Das Selfie schoss die Politikerin am 10. September nach dem Wahlkampfauftritt von Martin Schulz auf dem Wiesbadener Wochenmarkt.

Kurz vor Bundestagswahl – AfD probiert’s mit großen Gesten

Die Spitzenkandidatin mit Doppelnamen hat sich mit der Selfie-Aktion zumindest zu einem gewissen Grad an Bekanntheit getwittert. Mit aufsehenerregenden Gesten scheint die AfD neuerdings auf Wählerfang gehen zu wollen. So stürmte vor wenigen Tagen AfD-Spitzenkandidatin Alice Weidel aus einer Wahlkampfsendung des ZDF. Es ist von einer Inszenierung auszugehen. Nun also der neueste “Coup” der AfD.

Medienwirksame Aktionen als Ablenkung von AfD-Skandalen?

Vielleicht versucht die Partei aber auch nur durch die medienwirksamen Aktionen von ihrem neuerlichen Skandal abzulenken, der ausgerechnet ihre Spitzenkandidatin Alice Weidel betrifft. Denn diese soll vor ihrer Anstellung bei der AfD eine E-Mail mit rassistischem und verschwörungstheoretischem Inhalt verschickt haben. Weidel bestritt dies als Verleumdung.