/Aufräumarbeiten bei der Netbank

Aufräumarbeiten bei der Netbank

Nach mehrtägigen Serviceproblemen für eine Reihe ihrer Kunden meldet die Netbank jetzt, seit gestern Abend funktioniere der Zahlungsverkehr wieder reibungslos. Nun gilt es die Auswirkungen der zuletzt misslungenen Transaktionen zu bereinigen.

Die bis zum gestrigen Mittwoch anhaltenden Probleme mit dem Online-Banking bei der Netbank sind behoben, verlautbarte das Unternehmen mit einiger Verspätung über Facebook. Bei etwa 1000 von insgesamt 140.000 Kunden habe es Probleme entweder mit nicht zugestellten Zugangsdaten oder mit gescheiterten Datenübermittlungen von Bank zu Bank gegeben, erfuhr heise online.

Zumindest den sogenannten Interbanken-Zahlungsverkehr wollen die Netbanker jetzt wieder komplett unter Kontrolle haben. Nach einem Buchungslauf in der Nacht von gestern auf heute sollen jetzt alle Umsätze, die seit Montag nicht zur Ausführung gekommen waren, korrekt auf den Kundenkonten angezeigt werden. Abgewiesene Lastschrift-Einzüge sollen sich teilweise dadurch erledigen, dass die Netbank große Überweisungs-Dienstleister aufgefordert hat, verweigerte Abbuchungen einfach noch einmal zu versuchen.

Für andere Kunden gilt die Empfehlung, gescheiterte Zahlungen noch einmal zu beauftragen. Eventuell angefallene Gebühren für Rücklastschriften will die Netbank pauschal mit jeweils 5 Euro ersetzen. Im Übrigen betonte man gegenüber heise online, dass abgewiesene Lastschrift-Abbuchungen in keinem Fall relevant für Bonitätsauskünfte etwa seitens der Schufa seien.

Kunden, die bislang keine neuen Zugangsdaten erhalten haben, sollen sich über ein Web-Formular melden und sich außerdem für Freigabeverfahren per secureApp oder per mTAN entscheiden. Alternativ nimmt die Bank Nachrichten unter der Fax-Nummer 040/380 23-561 entgegen.


(hps)