/Audi: Neue Modellbezeichnungen Ziffern statt Hubräume

Audi: Neue Modellbezeichnungen Ziffern statt Hubräume

— 23.08.2017

Ziffern statt Hubräume

Adé 3.0 TFSI, hallo 55 TFSI: Bei Audi ersetzen ab Herbst 2017 sukzessive Ziffern die Hubraumangaben am Heck. Ziel ist eine global einheitliche Bezeichnung für Verbrenner, Hybride und E-Modelle.

Audi stellt ab Herbst 2017 Schritt für Schritt die Modellbezeichnungen um, damit Verbrenner, Hybride und E-Modelle vergleichbar werden. Dazu verabschiedet sich die Marke mit den vier Ringen von der Hubraum-Nomenklatur und führt zweistellige Ziffern ein, die sich an der Leistung des jeweiligen Modells in Kilowatt orientieren. Die Zahl 30 wird demnach in Zukunft am Heck jener Modelle stehen, die zwischen 81 und 96 kW mobilisieren, 35 steht für 110 bis 120 kW und so weiter.

Wer verdient die Auto-Oscars?

Die Zahl 60 bildet mit 320 kW und mehr die vorläufige Spitze. Bereits jetzt kündigen die Ingolstädter aber Fahrzeuge mit mehr als 400 kW und damit der Zahl 70 am Heck an. Den Anfang macht der neue Audi A8. Die Limousine geht ab Herbst als 50 TDI und 55 TFSI an den Start. Dahinter verbergen sich der 210 kW starke 3.0 TDI und der 250 kW starke 3.0 TFSI.