/Audi A6, Bentley: Gebrauchtwagen-Test Wie abgehoben darf’s sein?

Audi A6, Bentley: Gebrauchtwagen-Test Wie abgehoben darf’s sein?

— 17.11.2017

Wie abgehoben darf’s sein?

Vernunft oder Wahnsinn? Ein gebrauchter Audi A6 ist immer eine gute Entscheidung. Aber ist ein Bentley für das gleiche Geld nicht viel interessanter? Der Gebrauchtwagen-Test klärt’s!

Spätestens mit dem Auszug der Kinder oder nach der letzten Rate für das Haus kommt der Moment, wo aus großen Männern kleine Jungs werden. Sie wollen es noch einmal wissen und kaufen ein Boot oder machen einen Pilotenschein. Oder aber sie haben etwas Benzin im Blut. Dann ist meist ein besonderes Auto fällig. Ein Oldtimer, ein Sportwagen oder einfach etwas Luxuriöses, womit schon die Fahrt in den Urlaub Entspannung verspricht.

Einen Audi A6 gibt es für weniger als 20.000 Euro

Die vierte Generation des Audi A6, intern Typ 4G genannt, ist seit 2010 am Markt.

Für viele ist der Audi A6 so ein Traumwagen. In der vierten Generation, die seit 2010 am Markt ist. Intern “Typ 4G” genannt, startet die Oberklasse aus Ingolstadt gebraucht schon bei unter 20.000 Euro. Dafür gibt es ein schickes, zeitloses Design, einen großzügigen und gut gedämmten Innenraum und viel Überholprestige. Aber hey – so was richtig Besonderes steht dann noch nicht in der Einfahrt. Die exquisite Alternative kommt aus dem Vereinigten Königreich. Gestatten, Bentley Turbo R. Automobiler Hochadel von der Insel und bei einem Neupreis jenseits der 300.000 Mark mit das Luxuriöseste, was der Markt in den 1990er-Jahren zu bieten hatte.

Gebrauchtwagensuche: Audi A6

Der Bentley versprüht die reine Lehre vom Überfluss

Unser Test-Bentley ist von 1993 und bislang überschaubare 96.000 Kilometer gelaufen. Er soll 21.950 Euro bringen.

Ein Exemplar dieser Sorte steht beim Autohaus Bönningstedt in Uetersen nördlich von Hamburg. Die schwarze Limousine wurde 1993 bei Auto Becker in Düsseldorf neu ausgeliefert und wurde seitdem nicht allzu viel bewegt. Überschaubare 96.000 Kilometer zeigt das analoge Zählwerk. Mit etwas Wartungsstau soll er nun 21.950 Euro bringen. Wer vom maus-, sorry, daytonagrauen A6 2.0 TFSI vom Autohus in Bockel umsteigt, dem wird schnell klar, dass Luxus nicht gleich Luxus ist. Wo Audi auf den VW-Konzernbaukasten zurückgreifen muss und sich an knappen Spaltmaßen und matten Oberflächen abarbeitet, versprüht der Bentley mit jeder Pore seines fetten Leders die reine Lehre vom Überfluss. Fein genähte Sitze, deren beiges Leder auch nach 24 Jahren noch neuwertig wirkt. Vor allem aber beeindruckt der komplette Verzicht auf billige Effekte. Der äußere Eindruck fällt etwas weniger souverän aus.

Gebrauchtwagensuche: Bentley Turbo R

Trotz guter Verkaufszahlen blieb die Optik, die etwas an einen Ford Granada auf Kortison erinnert, stets umstritten. Unumstritten markant sind dagegen die großen Doppelscheinwerfer, die Distanz zu den, abgesehen von Details, identischen Schwestermodellen von Rolls-Royce schaffen sollten. Wer einen Turbo R im Rückspiegel hat, fühlt sich an den rauchenden Peterbilt-Truck aus Steven Spielbergs “Duell” erinnert und macht besser schnell Platz.

Hochwertig montiertes Langzeitauto mit komplexer Technik

Der 6,75-Liter-V8 diente über Jahrzehnte vielen Bentley- und Rolls-Royce-Modellen als Antrieb.

An einen Lastwagen erinnert auch der gewaltige Garrett-Turbolader, der dem klassischen 6,75-Liter-V8 den Marsch bläst. 320 PS und 600 Newtonmeter Drehmoment sind auch heute noch Spitzenwerte. Einzigartig bleibt die Eleganz, mit der der Bentley mit dieser Kraft jongliert. Geräuschlos legt das 2,5-Tonnen-Schiff ab, streift bei normaler Fahrweise kaum die 1500-Touren-Grenze. Drückt der Fahrer das Pedal in den Hochflorteppich, schiebt der Bentley mit Urgewalt nach vorn. Schön und gut, aber was ist mit den Kosten? Dass der Bentley ein hochwertig montiertes Langzeitauto ist, darf schließlich nicht darüber hinwegtäuschen, dass sowohl seine Hochdruck-Hydraulik, die neben den Bremsen auch die Niveauregulierung und die Servolenkung unterstützt, wie auch die Elektrik an Bord äußerst komplex sind. Der Motor an sich mag unkaputtbar sein, für seine Steuerelektronik gilt das bei Weitem nicht. Auch die 1992 eingeführte Vierstufenautomatik gilt als wartungsintensiver als ihr Dreistufenvorgänger. Weil wir von einem Bentley sprechen, kosten selbst Standards wie Bremsen und Auspuff regulär repariert Unsummen. Zum Glück gibt’s Teilespezialisten aus England.

Technische Daten Audi Bentley
Motor Vierzylinder/vorn quer Achtzylinder/vorn längs
Ventile/Nockenwellen 4 pro Zylinder/2 2 pro Zylinder/1
Hubraum 1984 ccm 6750 ccm
Leistung 132 kW (180 PS) bei 4000/min 235 kW (329 PS) bei 4200/min
Drehmoment 320 Nm bei 1500/min 620 Nm bei 2400/min
Höchstgeschwindigkeit 226 km/h 225 km/h
0-100 km/h 8,3 s 7,2 s
Tank/Kraftstoff 65 l/Super 108 l/Super
Getriebe/Antrieb Automatik stufenlos/Vorderrad Vierstufenautomatik/Hinterrad
Lämge/Breite/Höhe 4915/1874/1455 mm 5270/1885/1485 mm
Kofferraumvolumen 530-995 l 550 l
Leergewicht/Zuladung 1755/505 kg 2410/520 kg

Welches Fahrzeug ist der bessere Kauf?

Ist der Audi also am Ende der bessere Kauf? Ohne jetzt mit Multitronic-Ärger und ölsaufenden TFSI-Motoren anzufangen: Ja. Natürlich. Er meistert den Alltag bezahlbar und fährt sich fast perfekt. Emotionen bleiben aber auf der Strecke. Daher: Wer einen besonderen Klassiker sucht, sollte den Bentley in Erwägung ziehen. Das Leben ist zu kurz. Was AUTO BILD bei den beiden Testautos aufgefallen ist, erfahren Sie in der Bildergalerie.

Kosten Audi Bentley
Unterhalt
Testverbrauch 8,5 S/100 km 20 l S/ 100 km
CO2 201 g/km 474 g/km
Inspektion 350-600 Euro 800-1200 Euro
Haftpflicht 585 Euro (18)*
Teilkasko 219 Euro (24)* 280 Euro (HP inkl.)**
Vollkasko 839 Euro (25)* 496 Euro (HP inkl.)**
Kfz-Steuer 118 Euro (Euro 5) 1028 Euro
Ersatzteilpreise
Lichtmaschine 732 Euro (AT) 702 Euro
Anlasser 622 Euro (AT) 857 Euro
Wasserpumpe 548 Euro 1027 Euro
Zahnriemen entfällt, Kette entfällt, Stirnräder
Nachtschalldämpfer 1107 Euro 525 Euro
Kotflügel von links, lackiert 898 Euro 2237 Euro
Bremsscheiben und -klötze vorn 617 Euro 707 Euro
* Onlinetarif der HUK24-Versicherung: Zulassung in Hamburg, Fahrer nur Versicherungsnehmer und Partner (25 Jahre alt), jährliche Fahrleistung 8000 km, Schadenfreiheitsklasse 1
** Onlinetarif der OCC-Versicherung: Zulassung in Hamburg, Oldtimer, jährliche Fahrleistung 8000 km

Autor:

Malte Büttner

Fazit

Wer den Bentley als Alltags­wagen fahren und ihn zur Ver­tragswerkstatt bringen möchte, sollte schon mal vorsorglich sein Haus verkaufen. Als Klassiker wird er mit etwas Geschick aber bezahlbar und fasziniert. Der Audi ist eine Vernunftsent­scheidung für jeden Tag.