/Aston Martin V8 Vantage (2017): Alle Infos V8 Vantage mit AMG-Power

Aston Martin V8 Vantage (2017): Alle Infos V8 Vantage mit AMG-Power

— 21.11.2017

V8 Vantage mit AMG-Power

Aston Martin legt sein Einstiegsmodell neu auf. Der V8 Vantage tritt mit 510 AMG-PS und aggressivem Design an. AUTO BILD hat alle Infos!

Optisch orientiert sich der Vantage am DB10, den Aston Martin in einer Kleinserie gebaut hat.

Aston Martin legt seinen Einstiegs-Sportwagen Vantage neu auf – mit AMG-Motor und 510 PS. Optisch orientiert sich der Vantage am DB10, den Aston Martin in einer streng limitierten Kleinserie von nur zehn Exemplaren gebaut hat. An der Front prangt ein schlundartiger Kühlergrill, der unter dem Markenemblem beginnt und sich bis zur Spoilerlippe runterzieht. Auch das Heck hat sich verändert. Ein Leuchtband zeichnet die Form des Spoilers nach, die kantige Heckschürze sorgt zusammen mit dem neu gestalteten Kofferraumdeckel für mehr Stabilität. Das Chassis basiert auf der Aluminiumkonstruktion des DB11 und soll steifer sein als beim Vorgänger, gleichzeitig aber auch Gewicht sparen.

Innenraum und Ausstattung

Der Innenraum des Aston Martin Vantage wirkt sportlicher als beim Vorgänger.

Der Innenraum ist sportlicher geworden. Anstelle eines Gangwahlhebels gibt es vier Tasten, die zusammen mit dem Startknopf ein umgedrehtes V unter der Bedieneinheit für die Klimaanlage bilden. Die tiefere Sitzposition verspricht mehr Kopffreiheit. Beim Infotainment setzt Aston Martin auf Knöpfe und Drehschalter sowie auf einen Achtzoll-LCD-Monitor. Das System kommt mit Navi, Bluetooth, USB-Anschlüssen und WLAN-Hotspot. Ein Parkassistent ist serienmäßig an Bord. Der Fahrer hat die Wahl zwischen den drei Fahrmodi “Sport”, “Sport Plus” und “Track”. Neben der dynamischen Stabilitätskontrolle gibt es, zum ersten Mal in einem Aston Martin, Torque Vectoring: Ein elektronisches Hinterachsdifferenzial verteilt das Drehmoment so, dass der Sportwagen in schnellen Kurven nicht ausbricht. Damit genug Spielraum für Personalisierung bleibt, stehen in der Aufpreisliste reichlich Extras, darunter verschiedene Lacke, Sitze aus Alcantara oder Leder, Schmiederäder, Carbon-Einlagen fürs Interieur oder die Sport-Plus-Ausstattung (Sport-Plus-Sitze und ein Sportlenkrad).

Motor, Preis und Marktstart

Video: Offizielle Bilder Aston Martin Vantage (2017)

Max Verstappen trifft den Vantage

Der nächste Aston Martin V8 Vantage kommt mit AMG-Power: Der Vierliter-V8-Biturbo leistet 510 PS und 685 Nm maximales Drehmoment. Eine Achtgang-Automatik bringt die Kraft auf die Straße. So schafft der Sportwagen den Sprint von 0 auf 100 km/h in 3,7 Sekunden, Schluss ist bei Tempo 314. Der Motor ist sehr niedrig und so weit hinten wie möglich eingebaut, damit das 1500-Kilo-Auto optimal auf der Straße liegt. Der neue Aston Martin Vantage kommt wahrscheinlich noch Ende 2017 auf den Markt, die Auslieferung soll im zweiten Quartal 2018 beginnen. Wahrscheinlich legt Aston Martin noch das Topmodell V12 Vantage mit dem neu entwickelten 5,2-Liter-V12-Biturbo nach – im DB11 leistet die Maschine 608 PS. Den Einstiegspreis schätzen Insider auf ca. 130.000 Euro. Etwa ein Jahr nach dem Start des Coupés wird Aston Martin den Vantage Roadster bringen.

Autoren: Jan Götze, Katharina Berndt