/Ark: Survival Evolved – Dino-Survival-Spiel ist fertig

Ark: Survival Evolved – Dino-Survival-Spiel ist fertig

Ark: Survival Evolved – Dino-Survival-Spiel ist fertig


Rudolf Opitz

(Bild: Studio Wildcard)

Die Release-Version des vor zwei Jahren als Early-Access-Spiel gestarteten Dinosaurier-Spektakels “Ark: Survival Evolved” ist offiziell auf Steam und für die Konsolen PS4 und Xbox One verfügbar.

Eine geheimnisvolle Insel, bevölkert mit über 100 verschiedenen Dinosauriern, prähistorischen Lebewesen und Fantasiegeschöpfen: das ist Ark: Survival Evolved. Das Spiel des US-Entwicklers Studio Wildcard ist nach zwei Jahren Early-Access-Phase offiziell fertig und auf Steam für die Plattformen Linux, SteamOS, macOS und Windows für stolze 60 Euro zu haben. Außerdem gibt es Versionen für PS4 und Xbox One. Anfang Juli hatten die Entwickler den Preis auf Steam für die Early-Access-Version bereits stark angezogen.

Viel zu erkunden

Ark: Survival Evolved ist ein typisches Open-World-Survival-Spiel, in dem der Spieler nahezu nackt und ohne Ausrüstung überleben muss. Das wird durch eine Vielzahl meist aggressiver Urzeit-Kreaturen stark erschwert. Mit zahlreichen Besonderheiten setzt sich das Multiplayer-Spiel von anderen Survival-Games ab: Die meisten Dinosaurier lassen sich zähmen, reiten oder fliegen. Spieler können zusammen einen Stamm gründen, gemeinsame Ressourcen nutzen, gezähmte Dinos einsetzen und gegen andere “Tribes” antreten. Die riesige Karte, Höhlen, Aufgaben und Boss-Kämpfe lassen das Spiel so schnell nicht langweilig werden.

Ark: Survival Evolved war im Sommer 2015 auf Steam als Early-Access-Spiel gestartet und verkaufte sich bereits in den ersten 30 Tagen über eine Million Mal. Es begeistert mit seiner opulenten Grafik (Unreal-4-Engine), die der Hardware des Spielerechners allerdings einiges abverlangt. Ursprünglich hatte Studio Wildcard nur ein Early-Access-Jahr eingeplant, nun sind es doch zwei Jahre geworden. Das gilt immer noch als kurze Entwicklungszeit – viele Early-Access-Spiele sind drei Jahre und älter und immer noch nicht fertig.

Erfolgreich und beliebt

Während der Early-Access-Phase hatte Ark: Survival Evolved stets einen der oberen Ränge auf der Liste der beliebtesten Spiele inne. Mittlerweile konnte Studio Wildcard über fünf Millionen Lizenzen verkaufen; täglich spielen über 50.000 Online-Gamer auf den zahlreichen Servern.

Kritiken handelte sich Ark vor allem für die hohen Einstiegshürden für Neuspieler ein: Da es keinen begrenzten Schutz für Spawn Points gibt, kann ein Spiel schon nach wenigen Sekunden vorbei sein – wenn ein gefräßiger Raptor hinter dem Spieler auftaucht. Am Anfang braucht man daher Geduld und Leidensbereitschaft. Am Donnerstag, den 21. September wird das Team von c’t zockt LIVE ab 17 Uhr die fertige Version ausprobieren und – hoffentlich – nicht allzu oft sterben.

Live-Stream vom 27. April 2017: c’t zockt LIVE die Early-Access-Version von Ark: Survival Evolved.

(rop)