/Apples HyperCard wird 30: Viele Stacks per Browser zugänglich

Apples HyperCard wird 30: Viele Stacks per Browser zugänglich

Apples HyperCard wird 30: Viele Stacks per Browser zugänglich


Leo Becker



Zum 30. Jubiläum der Programmierumgebung für Classic Mac OS hat das Internet Archive zahlreiche HyperCard-Stacks gesammelt, die sich nun im Browser ausführen lassen.

Das Internet Archive hat eine große Sammlung an HyperCard-Stacks veröffentlicht – zur Feier von Apples vor 30 Jahren eingeführter Programmierumgebung. Die “Stapel” lassen sich in der schon seit April verfügbaren Classic-Mac-OS-Emulation im Browser ausführen. Die Sammlung zählt derzeit schon gut 3000 Exemplare, Nutzer sind dazu aufgerufen, weitere eigene Stacks in den Formaten .sit sowie .bin.hqx und anderen Formaten beizusteuern.

Apples Tool zur Erstellung von Hypermedia-Dokumenten florierte für rund zehn Jahre, merkt das Internet Archive an – dann wurde es durch das wachsende World Wide Web langsam verdrängt. Für Mac OS X respektive das neue macOS wurde HyperCard nie angepasst. Mit dem Wegfall der Classic-Umgebung in OS X 10.5 Leopard lässt es sich auf einem Mac auch nicht länger starten.

Das 1987 eingeführte HyperCard erlaubte Anfängern einen vergleichsweise leichten Einstieg in die Programmierung und das Erstellen von Datenbanken, aber auch größere Projekte entstanden in der Entwicklungsumgebung – darunter die erste Version des Erfolgsspiels Myst.

Mehr zum Thema:

(lbe)