/Apple Watch Series 3: LTE gibt’s in Deutschland nur bei der Telekom

Apple Watch Series 3: LTE gibt’s in Deutschland nur bei der Telekom

Apple Watch Series 3: LTE gibt’s in Deutschland nur bei der Telekom


Ben Schwan


Am roten Punkt auf der digitalen Krone erkennt man die LTE-Variante der Apple Watch Series 3.

(Bild: Apple)

Während man das iPhone seit Jahren von allen großen Mobilfunkanbietern bekommt, muss man bei der neuen Funk-Smartwatch einen Vertrag mit dem rosa Riesen schließen. Weitere neue Hardware-Details zur Uhr sickerten durch.

Apple hat in Deutschland für die neue Apple Watch Series 3 mit LTE zunächst nur einen einzigen Mobilfunkpartner. Während man in den USA zwischen AT&T, Sprint, Verizon und T-Mobile USA wählen kann, muss es in Deutschland zwingend die Deutsche Telekom sein. Das bestätigte Apple auf seiner Website. Bei der ersten Einrichtung der Watch muss ein Code eingegeben werden, der von der Telekom kommt – vermutlich zur Aktivierung der eSIM, die in der Apple Watch Series 3 mit LTE steckt.

Monatliche Kosten für LTE

Details zu den deutschen Preisen für die Mobilfunkanbindung liegen bislang noch nicht vor. In den USA soll die Verwendung der Watch im Mobilfunknetz bei AT&T und Verizon jeweils 10 US-Dollar im Monat kosten – wie viel Datenvolumen dabei inkludiert ist, wurde noch nicht bekannt. Deutschland ist nicht das einzige Land, in dem Apple die Watch-Benutzer jeweils zur Verwendung eines einzigen Mobilfunkpartners zwingt: In Frankreich (Orange) und Großbritannien (EE) ist es ebenfalls so. In Kanada, China, Japan und der Schweiz gibt es jeweils mindestens zwei Anbieter. Im Alpenland starten Sunrise und Swisscom mit einem Angebot für die Uhr – allerdings offenbar noch nicht zum Verkaufsstart.

Dauergespräche bis zu einer Stunde

Unterdessen wurden weitere Hardware-Details zur Apple Watch Series 3 bekannt. Das neue Modell mit LTE ist laut Apple am hinteren Kristall zwei Papierblattstärken dicker, um Platz für den Mobilfunkchip zu bekommen – im Hands-on fällt der Unterschied angeblich kaum auf. Die an einem roten Punkt auf der digitalen Krone erkennbaren LTE-Modelle sollen 18 Stunden durchhalten. Dauergespräche via LTE machen die Batterie allerdings in einer Stunde leer. Wie viel Strom Musikstreaming per LTE kostet, ist noch unklar. Integriert ist ein 16 GByte großer Speicher, das Series-3-Modell ohne LTE hat nur 8 GByte.

iPhone immer noch notwendig

Ganz ohne iPhone geht es allerdings auch bei der Apple Watch Series 3 mit Mobilfunkfunktion nicht. Zum Setup und zur Konfiguration ist weiterhin ein Apple-Handy notwendig. Hier hat der Konzern sogar die Bedingungen verschärft: Liefen ältere Uhren noch mit iPhone 5s oder höher, muss es nun mindestens ein iPhone 6 sein. Das SE wird ebenfalls unterstützt.


(bsc)